Abgestellt

Andreas Olbertz. von
13. September 2016, 13:38 Uhr

775  000 Euro für ein Radhaus – da erübrigt sich jede Diskussion. Schluss, aus, gestrichen. Es bedarf keiner Kompetenz, um mit dem Brustton der Überzeugung zu verkünden: Zu teuer! Fahrradständer bekommt man schließlich in jedem Baumarkt. So billig und ungepflegt sieht es am Bahnhof deshalb auch aus. Wer ein besseres Rad hat, überlegt es sich gründlich, ob er nicht doch lieber den Wagen nimmt. Nur mal so zur Erinnerung: Neben dem Bahnhof wurde für 900  000 Euro ein Parkplatz gebaut. Der Preis pro Stellplatz unterscheidet sich kaum zum Radhaus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen