zur Navigation springen

Abfallwirtschaft weitet Service aus – ab 1. März

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

shz.de von
erstellt am 24.Feb.2017 | 16:03 Uhr

Ab dem kommenden Mittwoch, 1. März, haben die Kunden der AWSH noch mehr Möglichkeiten, ihre Abfälle auf den Recyclinghöfen anzuliefern. Ab diesem Datum gelten auf allen Recyclinghöfen der Abfallwirtschaft Südholstein die Sommeröffnungszeiten. Die Höfe sind dann von montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr sowie an jedem Samstag von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Diese Öffnungszeiten gelten bis zum 30. Novemver. Seit Jahresbeginn sind alle Höfe an jedem Samstag geöffnet. Dieses Angebot wird sehr gut angenommen und entzerrt Engpässe bei der Anlieferung, die naturgemäß zu den Stoßzeiten am Wochenende entstehen können. Die Öffnungszeiten aller Höfe sowie den jeweiligen Annahmekatalog und alle Preise sind im Abfallratgeber oder im Internet www.awsh.de zu finden.

Einige Kunden müssen sich ab 1. März auf neue Abfuhrtermine für die Altpapiertonnen und die gelben Säcke einstellen. Es sind allerdings nur einige wenige Kommunen betroffen. Die AWSH bittet Kunden aber genau zu prüfen, ob es bei ihnen zu Veränderungen kommt, damit sie keine unliebsame Überraschung erleben. Dafür gibt es viele Möglichkeiten.
Zum einen den AWSH-Abfallratgeber, der am Jahresanfang an alle Haushalte und Betriebe in den Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg verteilt wurde.

In diesen Tagen haben zudem alle Privatkunden ihre Jahresrechnung erhalten, die auch wieder den individuellen Abfuhrkalender mit allen aktuellen Abfuhrterminen enthält. Natürlich können sich die Kunden auch online unter www.awsh.de über alle Termine informieren. Sehr komfortabel ist zudem die Nutzung der App „AWSH-wertvolle Termine“, mit der man auf seinem Handy an alle Termine/Terminverschiebungen erinnert wird. Zu allen Fragen gibt es auch Auskünfte im Servicecenter der AWSH, das per Gratis-Hotline 0800/2974001 zu erreichen ist.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen