Bei Stapelfeld : A1: Drei Autos prallen zusammen, zwei Schwerverletzte

Schwerer Unfall in der Nacht auf der A1: Mehrere Rettungswagen rücken an.

Schwerer Unfall in der Nacht auf der A1: Mehrere Rettungswagen rücken an.

Wegen der vielen Trümmerteile wird die Autobahn in der Nacht zu Samstag voll gesperrt.

shz.de von
21. November 2015, 10:00 Uhr

Bei einem Autounfall mit drei Wagen sind am späten Freitagabend auf der A1 bei Stapelfeld (Kreis Stormarn) fünf Menschen verletzt worden - zwei davon schwer. Die drei Autos fuhren aus zunächst ungeklärter Ursache ineinander, wie ein Polizeisprecher sagte.

Die Leitstelle hatte mehrere Rettungswagen, einen Notarzt, die Technische Einsatzleitung (TEL) und die Freiwillige Feuerwehr Stapelfeld zum Einsatzort auf Höhe Parkplatz Ohlendiek geschickt. Während der Rettungsdienst sich um die Verletzten kümmerte, räumten die Feuerwehrleute die Fahrbahn frei.

Trümmerteile und Glassplitter lagen herum, auch auf der Gegenfahrbahn. Durch die herumfliegenden Teile wurden drei weitere Fahrzeuge beschädigt.

Während der Rettungsarbeiten war die Autobahn in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Danach leitete die Polizei den Verkehr über den Rastplatz um.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert