zur Navigation springen

A 1: Betrunkener lieferte sich Verfolgungsfahrt mit Polizei

vom

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Stapelfeld | Gegen 2.20 Uhr am Dienstagmorgen wurde der Polizei ein VW Golf gemeldet, der auf der A1 in Schlangenlinien fuhr und mehrfach die Schutzplanke touchiert hatte. Eine Streife des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Bad Oldesloe entdeckte den VW Golf bei Stapelfeld in Fahrtrichtung Lübeck. Als die Beamten den Wagen stoppen wollten, bremste der Fahrer plötzlich komplett auf dem mittleren Fahrstreifen ab und blieb stehen. Mehrere Autofahrer mussten stark bremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Eine weitere Streifenwagenbesatzung musste den nachfolgenden Verkehr absichern. Den Fahrer des Golfs, ein 51-Jähriger aus Bad Harzburg, beeindruckte das wenig. Er fuhr wieder los und bremste auch wieder bis zum Stillstand ab. In Höhe Buddikate gelang es der Polizei, den Flüchtigen zu stoppen. Aussteigen wollte der Fahrer aber nicht. Die Beamten schlugen daraufhin die Fensterscheiben an der Fahrerseite ein, um den Mann aus dem Wagen herauszuholen. Der 51-Jährige war stark alkoholisiert. Ein erster Test ergab einen Wert von 2,93 Promille. Der rundherum stark beschädigte VW Golf musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 10 000 Euro geschätzt. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Mann bereits auf der A1 in Niedersachsen und Hamburg mehrfach kollidiert war. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen