Ausstellung der VHS Bargteheide : Wie sich rechtes Gedankengut in Jugendkulturen einschleicht

Avatar_shz von 14. September 2021, 17:07 Uhr

shz+ Logo
Sie laden zur Ausstellung ein (v. l.): Kreisfachberaterin Janet Mitzkat, Bürgervorsteherin Cornelia Harmuth, FSJ-lerin Lotta Grünberg, die ehemalige Kreisjugendschutzbeauftragte Petra Linsbach, ihre Nachfolgerin Bodil Pohl und VHS-Leiter Frank Feier.
Sie laden zur Ausstellung ein (v. l.): Kreisfachberaterin Janet Mitzkat, Bürgervorsteherin Cornelia Harmuth, FSJ-lerin Lotta Grünberg, die ehemalige Kreisjugendschutzbeauftragte Petra Linsbach, ihre Nachfolgerin Bodil Pohl und VHS-Leiter Frank Feier.

Die Ausstellung der Volkshochschule zeigt, wie Jugendszenen unterwandert werden. Besonders in Rap-Songs sind rassistische, frauenfeindliche oder offen rechtsradikale Hetzbegriffe verbreitet.

Bargteheide | Moderne Jugendkulturen haben sich ausdifferenziert, sie sind vielfältig geworden. Es gibt – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – Punks, Rapper, Hip-Hop- oder Metal-Fans, Fußball-Ultras oder Neofolk-Anhänger. Und in diesen Szenen sind auch rechte Einflussnehmer, Rassisten und Frauenfeinde aktiv. Wie sich solches Gedankengut in Jugendkulturen einschle...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen