2. Handball-Bundesliga : VfL Lübeck-Schwartau trennt sich von Trainer Piotr Przybecki

Avatar_shz von 11. November 2021, 16:29 Uhr

shz+ Logo
Nach drei Jahren ist für Piotr Przybecki im Sommer 2022 Schluss. Der auslaufende Vertrag des 49-jährigen Polen als Trainer des VfL Lübeck-Schwartau wird nicht verlängert.
Nach drei Jahren ist für Piotr Przybecki im Sommer 2022 Schluss. Der auslaufende Vertrag des 49-jährigen Polen als Trainer des VfL Lübeck-Schwartau wird nicht verlängert.

Im kommenden Sommer werden sich nach drei Jahren die Wege trennen: Handball-Zweitligist VfL Lübeck-Schwartau wird den Vertrag von Trainer Piotr Przybecki nicht verlängern. Ein Nachfolger als Chefcoach steht bereits fest.

Lübeck | Das Ziel war klar definiert – und es wurde deutlich verfehlt. Als der VfL Lübeck-Schwartau im Januar 2019 Piotr Przybecki als neuen Trainer vorgestellt hatte, sollte der 49-Jährige die Hansestädter in Richtung Handball-Bundesliga führen. Knapp drei Jahre später kämpfen die Schleswig-Holsteiner in der 2. Liga immer noch gegen den Abstieg. Nicht ganz üb...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen