Jetzt spricht der VfB-Kapitän : Grupe: „Es bleibt das Gefühl, dass mehr drin gewesen wäre“

Avatar_shz von 19. Mai 2021, 17:48 Uhr

shz+ Logo
Bitteres, vorzeitiges Ende: VfB Lübecks Kapitän Tommy Grupe kassiert am Montag von Schiedsrichter Lukas Benen die Rote Karte, eine knappe halbe Stunde später war das letzte Heimspiel  in der 3. Liga gegen den FSV Zwickau mit 1:2 (1:1) verloren und der vorzeitige Abstieg in die Regionalliga Nord besiegelt.
Bitteres, vorzeitiges Ende: VfB Lübecks Kapitän Tommy Grupe kassiert am Montag von Schiedsrichter Lukas Benen die Rote Karte, eine knappe halbe Stunde später war das letzte Heimspiel in der 3. Liga gegen den FSV Zwickau mit 1:2 (1:1) verloren und der vorzeitige Abstieg in die Regionalliga Nord besiegelt.

Im Interview gibt VfB-Kapitän Tommy Grupe nach dem Abstieg einen Einblick in seine Gefühlswelt, blickt aber auch voraus.

Lübeck | Ein Happy End ist ausgeblieben. Für Tommy Grupe endet die erste Saison mit dem VfB Lübeck in der 3. Liga unrühmlich. Der Kapitän und Abwehrchef kassierte im letzten Heimspiel der Saison eine umstrittene Rote Karte und verpasste nach der 1:2-Niederlage am Montagabend gegen den FSV Zwickau mit den Grün-Weißen den Klassenerhalt. Im Interview spricht der ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen