Radfahrer auf Kollisionskurs : Rausdorf – Unfallgegner flüchtet nach Sturz einer jungen Radlerin

Die verletzte Jugendliche musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.
Die verletzte Jugendliche musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Jugendliche musste nach Sturz mit Rad per Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert werden. Der Rennradfahrer fuhr einfach weiter. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

Avatar_shz von
11. Juni 2021, 20:55 Uhr

Rausdorf | Zwischenfall unter Radfahrern zwischen Rausdorf und Großensee. Der Vorfall liegt allerdings schon ein paar Tage zurück: Es passierte Montag, 31. Mai, gegen 17.20 Uhr, wie die Polizei mitteilt. Da stürzte eine 17-jährige Radlerin auf dem Radweg. Als Grund wird das Fahrverhaltens eines anderen Radfahrers vermutet. Der entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Eine Jugendgruppe von Radfahrern fuhr auf dem rechtsseitigen Radweg Richtung Großensee. An vorletzter Position war die 16-jährige Zeugin, an letzter Stelle die 17-Jährige, die später stürzte. Beide wohnhaft im Trittauer Umland. Plötzlich kam der Gruppe ein Rennradfahrer entgegen.

Rennradfahrer wechselt plötzlich auf Radweg

Der fuhr zunächst auf der Fahrbahn Richtung Rausdorf, wechselte in Höhe der Einmündung zum Heideweg aber auf den Radweg und befand sich quasi auf Kollisionskurs. Die 16- und die 17-Jährige mussten stark abbremsen. Dadurch schleuderte die Jugendliche (17) über den Lenker und stürzte zu Boden. Der Rennradler hielt laut Zeugin kurz an, fuhr dann aber, ohne seine Personalien zu hinterlassen, einfach weiter. Die 17-Jährige wurde so stark verletzt, dass sie per Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Personenbeschreibung des Unfallgegners

Zur Personenbeschreibung des Rennradfahrers konnte angegeben werden – Alter: Mitte 40 bis Ende 50, etwa 1,85 Meter groß. Vermutlich mit einem grünen Sportshirt bekleidet. Die Polizeistation Trittau ermittelt wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Ruf (04154) 70730 zu melden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert