EU verbietet Pigmente : Lösung für Tätowierer? Edding plant Verkauf eigener Tattoofarben

Avatar_shz von 15. Oktober 2021, 19:17 Uhr

shz+ Logo
Zahlreiche Inhaltsstoffe von Tätowierfarben werden in Europa zum Jahresanfang 2022 verboten.
Zahlreiche Inhaltsstoffe von Tätowierfarben werden in Europa zum Jahresanfang 2022 verboten.

Der Ahrensburger Schreibwarenhersteller hat vor einem Jahr ein Tattoostudio in Hamburg eröffnet, in dem eigens hergestellte Farben verwendet werden. Derzeit sei das Unternehmen dabei, den Vertrieb der Farben zu planen.

Ahrensburg/Bad Oldesloe | Wirbel in der Tattoobranche: Zahlreiche Inhaltsstoffe von Tätowierfarben werden in Europa zum Jahresanfang 2022 verboten. Denn dann tritt die sogenannte Reach-Verordnung in Kraft. Ab 2023 sind zudem die Pigmente Blau 15 und Grün 7 nicht mehr erlaubt. Weil diese in vielen Farben enthalten sind, fallen demnach zwei Drittel der weltweiten Tätowierfarben ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen