250.000 Euro Schaden : Nach dem Großbrand in Mölln ermittelt nun die Spurensicherung

Avatar_shz von 11. Januar 2022, 13:06 Uhr

shz+ Logo
Drohnenbild: Der Brandort in Mölln aus der Luft fotografiert.
Drohnenbild: Der Brandort in Mölln aus der Luft fotografiert.

Nach dem Feuer in Mölln nahm am Dienstagmorgen, 11. Januar, die Spurensicherung der Kripo die Ermittlungen in der Brandruine auf.

Mölln | Kurz vor Mitternacht am Montag, 10. Januar, war ein Feuer in einem Asia-Imbiss in der Hafenstraße von Mölln ausgebrochen. Die Flammen hatten auch auf einen benachbarten Handwerkerbetrieb und eine Lagerhalle übergegriffen. Nach ersten Schätzungen wird ein Sachschaden von 250.000 Euro angenommen. Zum Glück wurde bei dem Feuer niemand verletzt, das ist...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert