Inklusions-Projekt „Bornink“ : Bargteheide hat einen neuen Stadtteil mit knapp 300 Bewohnern

Avatar_shz von 11. Januar 2022, 14:19 Uhr

shz+ Logo
Der Jasminweg ist Bargteheides jüngste Straße.
Der Jasminweg ist Bargteheides jüngste Straße.

Das Gebiet umfasst 37.000 Quadratmeter, bietet 16 Doppelhaushälften sowie 129 Wohnungen und knapp 300 Bürgern eine neue Bleibe: „Bornink“.

Bargteheide | Ein komplett neuer Stadtteil ist in Bargteheide jetzt fast fertig. „Bornink“ heißt das Projekt im Süden der Gemeinde. Das Kunst-Wort ist zusammengesetzt aus der geografischen Lage am Bornberg und dem Inklusionsgedanken, auch Menschen mit einem Handicap ins Wohngebiet zu integrieren. Das neue Quartier umfasst 129 Wohnungen und 16 Doppelhaushälften. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen