Corona verschärft Personalnot : Stormarner Gastronomen trotzen dem Fachkräfte-Mangel

Avatar_shz von 08. Juni 2021, 15:05 Uhr

shz+ Logo
Franco Magaldi auf der Terasse seines Ristorante Pinocchio.
Franco Magaldi auf der Terasse seines Ristorante Pinocchio.

Jeder 9. Beschäftigte hat das Hotel- und Gaststättengewerbe in Stormarn in einem Jahr verlassen. Dehoga-Chef Dirk Steenbock bestätigt Fachkräfte-Notstand, ist aber dennoch optimistisch: „Es kann nur aufwärts gehen.“

Bad Oldesloe | Kurzarbeit, mehrere Shutdowns und sich häufig ändernde Auflagen. Die Corona-Krise hat die Gastronomie bekanntlich schwer erwischt. Als sich jetzt die Öffnungen als Silberstreif am Horizont abzeichneten, kam für viele Wirte der nächste Schock: Es sind immer weniger Kräfte da, die die Gäste bewirten können. Grund: Durch die Corona-Begleitumstände sah...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen