Gewalt auf dem Fußballplatz : Ex-Spieler des SC Rapid Lübeck vom Sportgericht des SHFV hart bestraft

Avatar_shz von 07. Dezember 2021, 17:58 Uhr

shz+ Logo
Das SHFV-Sportgericht hat in einem Fall von Gewalt im Amateurfußball ein hartes Urteil gefällt, wie es Verbandschef Tim Cassel angekündigt hatte.
Das SHFV-Sportgericht hat in einem Fall von Gewalt im Amateurfußball ein hartes Urteil gefällt, wie es Verbandschef Tim Cassel angekündigt hatte.

Die Gewalt auf Fußballplätzen nimmt zu – der Schleswig-Holsteinische Fußballverband (SHFV) will mit aller Härte dagegen vorgehen. Ein ehemaliger Spieler des SC Rapid Lübeck wurde nun entsprechend hart bestraft.

Lübeck | Wiederholt ist es im Norden in den vergangenen Monaten zu Gewaltszenen auf Fußballplätzen gekommen. „Jeder Vorfall ist einer zu viel“, stellte Tim Cassel, Geschäftsführer des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV), unmissverständlich klar und kündigte an, dass „Tätlichkeiten hart sanktioniert werden". In einem Fall hat das SHFV-Sportgericht n...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen