Katastrophen-Einsatz im Ahrtal : Wie sich vier Feuerwehrleute aus Stormarn an die Flut erinnern

Avatar_shz von 12. Januar 2022, 15:32 Uhr

shz+ Logo
Einsatz in Bad Neuenahr: Maximilian Köhler, Jan Haarländer und Maximilian Pfnister (v.li.) von der Freiwilligen Feuerwehr Ahrensburg im Juli 2021.
Einsatz in Bad Neuenahr: Maximilian Köhler, Jan Haarländer und Maximilian Pfnister (v.li.) von der Freiwilligen Feuerwehr Ahrensburg im Juli 2021.

Es war eine Naturkatastrophe ungeahnten Ausmaßes und für alle Betroffenen ein Ereignis, das sie nie vergessen werden. Feuerwehrleute aus Stormarn erinnern sich an ihren Einsatz im Flutgebiet vor einem halben Jahr.

Ahrensburg/Siek/Bad Neuenahr | Mehr als 180 Tote, ein Sachschaden von rund sechs Milliarden Euro, tausende beschädigte oder zerstörte Häuser und verzweifelte Menschen vor den Trümmern ihrer Existenz. Das ist die schreckliche Bilanz der Flutkatstrophe, die in der Nacht auf den 15. Juli 2021 über Teile von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hereinbrach. Besonders betroffen: d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen