Feuerwehr Glinde gegen rechts : Feuerwehr wird offenbar rechtsradikales Mitglied nicht los

Avatar_shz von 09. Mai 2021, 11:37 Uhr

shz+ Logo
Stehen beispielhaft auf Abstand, aber geschlossen für Vielfalt und Weltoffenheit sowie deutlich gegen Extremismus und Sexismus in der Glinder Feuerwehr: Jacob Emil Foitzik, Michel Mc Laren, Sam Momeni, Jennifer Rodrigues Pires, Lilly Kelaiditis, Tarek Ibrahim und Wolfgang Marin (v.l.n.r.).
Stehen beispielhaft auf Abstand, aber geschlossen für Vielfalt und Weltoffenheit sowie deutlich gegen Extremismus und Sexismus in der Glinder Feuerwehr: Jacob Emil Foitzik, Michel Mc Laren, Sam Momeni, Jennifer Rodrigues Pires, Lilly Kelaiditis, Tarek Ibrahim und Wolfgang Marin (v.l.n.r.).

Die Glinder Feuerwehr wollte einen Kameraden ausschließen, nachdem dieser rechtsradikale Nachrichten verbreitete.

Glinde | Ein Feuerwehrmann verschickte rechtsradikale Postings in einer privaten Chatgruppe, doch die Freiwillige Feuerwehr Glinde schafft es bisher trotzdem nicht, ihn auszuschließen. Die Leitung und eine Mehrheit der Mitglieder der Feuerwehr Glinde wollten das offenbar rechtsradikale Mitglied zwar natürlich aus den eigenen Reihen entfernen, nachdem er auf...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen