Großensee : Baustellen-Absperrung entfernt: 53-Jährige fährt in Straßenloch

Die Leitbaken wurden entfernt (Symbolfoto)
Die Leitbaken wurden entfernt (Symbolfoto)

Unbekannte entfernten Leitbaken an einer Baustelle. Eine Golf-Fahrerin übersah daher in der Nacht ein Loch in der Fahrbahn.

Avatar_shz von
22. September 2021, 14:25 Uhr

Großensee | Dieser verantwortungslose Vandalismus führte zu einem komplett vermeidbaren Unfall. Weil zwischen dem 20. und 21. September bisher Unbekannte in der Trittauer Straße in Großensee eine Baustellenabsicherung in den Grünstreifen warfen, konnte eine Autofahrerin ein Loch in der Fahrbahn nämlich nicht rechtzeitig sehen.

Zuvor war die Baustelle noch mit Leitbaken abgesichert worden. „Diese Baken wurden in der Nacht von unbekannten Tätern von der Fahrbahn geräumt und in den Grünstreifen geworfen worden“, sagt Polizeisprecherin Jacqueline Fischer.

Golffahrerin fährt in Baustellenbereich

Ob der oder die Unbekannten die daraus resultierende Gefahr nicht erahnten oder ob sie diese bewusst in Kauf nahmen, ist nicht bekannt. Aber es kam in der Nacht auf den 21. September dann zu einem Unfall.

Denn gegen 4.25 Uhr am frühen Morgen übersah eine 53-jährige Fahrerin das Loch, das eigentlich durch die Baken abgesperrt war.

„Aufgrund der Dunkelheit und der fehlenden Baustellenabsicherung sah sie das Loch in der Fahrbahn zu spät und konnte nicht mehr ausweichen“,sagt Fischer.

Der VW sei dadurch so stark beschädigt worden, dass er nicht mehr fahrbereit war. Die Fahrerin bliebt unverletzt.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen

Wer hat in der Tatzeit verdächtige Personen im Baustellenbereich beobachtet? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Trittau unter der Telefonnummer: 04154/ 7073-0 entgegen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert