Nach Kahlschlag-Skandal : Bargteheider CDU erwartet von der Bürgermeisterin lückenlose Akteneinsicht

Avatar_shz von 19. Februar 2021, 12:16 Uhr

shz+ Logo
Kahlschlag in Bargteheide: Wald auf einer Fläche von 3500 Quadratmetern wurde zwischen Bornberg und Südring vernichtet.
Kahlschlag in Bargteheide: Wald auf einer Fläche von 3500 Quadratmetern wurde zwischen Bornberg und Südring vernichtet.

Die von Bürgermeisterin Birte Kruse-Gobrecht im Ausschuss dargelegte Chronik des Kahlschlags reicht der CDU nicht.

Bargteheide | Die unrechtmäßige Fällung unzähliger Bäume auf dem 4000 Quadratmeter großen Gelände zwischen Bornberg und Südring in Bargteheide ist mitnichten im Waldboden verscharrt. Vielmehr bleibt der großflächige Kahlschlag ein heißes Eisen, das die CDU weiter anfacht. Viel informiert, wenig klargestellt Bürgermeisterin Birte-Kruse Gobrecht hat – wie beric...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen