Auf Stimmenfang nach dem Abstieg : VfB Lübecks Vorstandssprecher Schikorra: „Ein trauriger Tag“

Avatar_shz von 18. Mai 2021, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Ausgebremst: Mirko Boland (Mitte) wird von Zwickaus Bastian Strietzel  gestoppt. Der erfahrene Mittelfeldspieler wird dem VfB Lübeck auch nach dem Abstieg in der Regionalliga Nord erhalten bleiben.
Ausgebremst: Mirko Boland (Mitte) wird von Zwickaus Bastian Strietzel gestoppt. Der erfahrene Mittelfeldspieler wird dem VfB Lübeck auch nach dem Abstieg in der Regionalliga Nord erhalten bleiben.

Trotz großer Enttäuschung: Zwei VfB-Funktionäre richteten nach dem besiegelten Abstieg den Blick bereits wieder voraus.

Lübeck | Es war ein kurzer Ausflug in den Profifußball, es soll jedoch nicht der letzte gewesen sein. Nachdem der VfB Lübeck nach nur einem Jahr wieder aus der 3. Liga abgestiegen ist, sind wir auf Stimmenfang gegangen – und haben Funktionäre gefunden, die sich kämpferisch geben. Thomas Schikorra (Vorstandsvorsitzender): „Das ist ein trauriger Tag. Wir haben di...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen