Bad Oldesloe : Mehrgenerationenhaus „Familienzentrum Oase“ im Pandemie-Modus

Avatar_shz von 16. Mai 2021, 11:40 Uhr

shz+ Logo
Wiebke Finck (l.) und Andrea Kefrig-Blase vom Oase-Vorstand mit den Handpuppen.
Wiebke Finck (l.) und Andrea Kefrig-Blase vom Oase-Vorstand mit den Handpuppen.

Die Corona-Pandemie warf auch in der „Oase“ in Bad Oldesloe alle Kurse, Aktivitäten und Planungen über den Haufen.

Bad Oldesloe | Vor 24 Jahren wurde der Verein „Oldesloer Alternative Soziale Einrichtung“ – kurz Oase – gegründet. Was die Einrichtung leistet und anzubieten hat, kann man im Jahresbericht des Oldesloer Mehrgenerationenhauses Familienzentrum Oase für 2020 erfahren. Allerdings fällt er – coronabedingt - ganz anders aus als in den Vorjahren. Denn die Corona-Pandemi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen