Staatsanwaltschaft Lübeck : Bluttat mit drei Toten in Glinde: Ehestreit offenbar Auslöser

Avatar_shz von 11. Januar 2022, 11:51 Uhr

shz+ Logo
29. Dezember 2021: Die Polizei hat den Bereich vor dem Tathaus gesperrt.  Zuvor hatten dort viele Menschen Kerzen entzündet und Blumen abgelegt.
29. Dezember 2021: Die Polizei hat den Bereich vor dem Tathaus gesperrt. Zuvor hatten dort viele Menschen Kerzen entzündet und Blumen abgelegt.

Den tödlichen Schüssen von Glinde ist ein Ehestreit vorausgegangen. Das bestätigte nun die Staatsanwaltschaft Lübeck. Aus Sicht der Ermittler ist der Fall damit praktisch abgeschlossen, da der Täter tot ist.

Glinde/Lübeck | Aus der Vermutung ist Gewissheit geworden: Ein Ehestreit war offenbar der Auslöser für die tödlichen Schüsse am zweiten Weihnachtsfeiertag in Glinde bei Hamburg mit drei Toten. „Das hat die Befragung der überlebenden Ehefrau ergeben“, sagte der Sprecher der Lübecker Staatsanwaltschaft, Christian Braunwarth, am Dienstag, 11. Januar 2022. Als der ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen