Corona-Impfungen in Stormarn : So geht es mit dem Impfen in Stormarn ab 31. März weiter

Eine Dosis Astrazeneca.
Eine Dosis Astrazeneca.

Auch in Stormarn wird ab 31. März Astrazeneca nur noch an über 60-Jährige verimpft.

Avatar_shz von
30. März 2021, 20:11 Uhr

Bad Oldesloe | Es ist offenbar der nächste Rückschlag bei der Corona-Impfstrategie. Die aktuelle Beschlusslage zum Astrazeneca-Impfstoff nach einer Neubewertung der gesundheitlichen Risiken durch die ständige Impfkomission ergibt, dass der Impfstoff auch in Stormarn nur noch begrenzt genutzt werden wird.

Er wird nur noch an über 60-Jährige abgegeben. Das wurde auf Bundes- und Landesebene beschlossen und wird entsprechend im Kreis auch in den drei Impfzentren Bad Oldesloe, Reinbek sowie Großhansdorf umgesetzt werden.

Weiterlesen: Warnung vor Betrug mit bezahlten Impfterminen

Das bedeutet für bereits abgemachte Termine bis zum 11. April, dass über 60-Jährige mit dem Astrazeneca Impfstoff geimpft werden.

Bereits gebuchte Termine bleiben bestehen

Unter 60-Jährige die Termine bis zum 11. April gebucht haben, können ihren Termin wahrnehmen. Sie werden mit Biontech/Pfizer oder Moderna geimpft. Es gibt keine Möglichkeit sich einen Impfstoff auszusuchen.

Die Stormarner, die bereits einen Termin haben, werden per Email über die Änderungen aufgeklärt.

Noch nicht klar, wie es mit dem Impfen ab 12. April weitergeht

Wie es ab dem 12. April weitergeht, ist noch unklar, wird aber zeitnah geprüft.

Es ist ebenso unklar, wie mit Zweitimpfungsterminen bei unter 60-Jährigen umgegangen werden soll.

„Hier wird es vor allem auch darauf ankommen, welche Empfehlung die zuständigen nationalen Behörden/Fachgremien zu einer Zweitimpfung abgeben“, heißt es in einer Mitteilung des Kreis Stormarn.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen