Schul-Server missbraucht : Amokdrohung und Pornos am Gymnasium Wentorf verschickt

Avatar_shz von 11. August 2021, 10:48 Uhr

shz+ Logo
Stormarner Polizei im Einsatz (Symbolfoto)
Stormarner Polizei im Einsatz (Symbolfoto)

Die Polizei ermittelt am Gymnasium in Wentorf. Über die IServ-Plattform wurde eine Amokdrohung und pornographisches Material versendet.

Wentorf bei Hamburg | Eine Amokdrohung versetzte das Gymnasium in Wentorf Dienstag,10. August, in Unruhe. Diese war über den Schulserver verschickt worden. Auch Emails mit pornografischen Inhalten wurden über die I-Serv-Plattform verschickt. Die Polizei Reinbek wurde in den Abendstunden des Dienstags darüber informiert. Schnell konnte aufgeklärt werden, dass der betreff...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert