Abstiegskampf in der 3. Liga : VfB Lübeck will sich nicht verstecken, sondern anpacken

Avatar_shz von 19. März 2021, 16:07 Uhr

shz+ Logo
Lübecks Osarenren Okungbowa (li.), der hier mit Yannick Deichmann Münchens Fabian Greilinger in die Zange nimmt, hofft, dass dem VfB am Samstag ein Heimsieg gegen Mitaufsteiger SC Verl gelingt.
Lübecks Osarenren Okungbowa (li.), der hier mit Yannick Deichmann Münchens Fabian Greilinger in die Zange nimmt, hofft, dass dem VfB am Samstag ein Heimsieg gegen Mitaufsteiger SC Verl gelingt.

Mit dem Heimspiel gegen den SC Verl beginnt für den VfB Lübeck die entscheidende Phase im Abstiegskampf der 3. Liga.

Lübeck | Zehn Spiele stehen in der 3. Liga noch an, 30 Punkte sind noch zu vergeben. Und der abstiegsbedrohte VfB Lübeck wird noch mindestens fünf Siege einfahren müssen, um auch in der kommenden Saison im Profifußball mitmischen zu können. Der Aufsteiger ist Tabellenvorletzter und hat bislang 25 Zähler verbucht. Nach zuletzt zwei Unentschieden (1:1 gegen KFC U...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen