zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

22. Oktober 2017 | 22:10 Uhr

Bad Oldesloe : 70 neue Arbeitsplätze

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Das Unternehmen CWS Boco schafft bis zu 70 neue Arbeitsplätze in Oldesloer Textilwäscherei

shz.de von
erstellt am 01.Mär.2016 | 06:00 Uhr

Das sind gute Nachrichten für Arbeitssuchende in der Kreisstadt. Die Firma „CWS/Boco“ im Oldesloer Rögen schafft noch dieses Jahr bis zu 70 neue Arbeitsplätze in der Textilwäscherei. „Ich freue mich sehr, dass CWS sich dafür entschieden hat, den Standort hier zu stärken“, sagte Bürgermeister Tassilo von Bary bei einer Besichtigung des Unternehmens. „Bad Oldesloe ist für uns ein wichtiger Standort, den wir gerne ausbauen“, erklärte Manfred Hartl, nationale Leitung Operations bei CWS-Boco.

Dem pflichtet auch Björn Kablitz aus der Geschäftsführung bei. Er freue sich, dass die Gespräche mit der Stadtverwaltung so gut verlaufen seien. Geplant ist nicht nur eine Erhöhung der Mitarbeiterzahl, sondern auch eine Modernisierung der Maschinen und Abläufe. „Wir tätigen hier Millioneninvestitionen“, so Kablitz. Die Umbauarbeiten sollen in Kürze beginnen. Noch stehen einige Gespräche mit der Bauaufsicht aus. 2005 übernahm CWS-Boco das Geschäft der Trave OHG in Bad Oldesloe, 2015 wurden das Grundstück und die Gebäude erworben.

Die Gründe dafür, dass bis zu 70 neue Arbeitsplätze in der Kreisstadt entstehen sollen, sind vielschichtig. So wurde zum Beispiel der Mietvertrag mit einer Wäscherei des Unternehmens – das deutschlandweit 19 Wäschereien betreibt – in Bremen nicht verlängert. „Das Gebäude gehört uns nicht, diese hier in Bad Oldesloe schon. Da investieren wir doch lieber auf unserem eigenen Gelände“, so Sven Teuber, Standort- und Projektleiter in Bad Oldesloe. Dadurch, dass die ansonsten in Bremen getätigten Arbeiten nach Stormarn verlegt werden, entstehe natürlich mehr Personalbedarf. Außerdem wachse das Unternehmen von Jahr zu Jahr weiter. „Es gibt hier einen wirschaftlichen Zuwachs von über fünf Prozent“, so Hartl.

Das Konzept von CWS-Boco ist schnell erklärt. Die Firma stattet über ein Leasingsystem Einrichtungen und Unternehmen mit Dienstbekleidungen für unterschiedlichste Berufszweige aus, für deren Pflege die Firma verantwortlich ist. Dazu werden außerdem als weitere Zweige Schmutzfangmatten – zum Beispiel in Hotelfoyers – und Waschraumlösungen – wie Handtuch- und Seifenspender – durch das Unternehmen vertrieben und betreut.

Der Standort Bad Oldesloe ist auf das Waschen und Pflegen von Kleidung aus den Bereichen Rettungsdienstwesen, Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie Hotel und Gastronomie-Gewerbe spezialisiert.

Im Bereich der Alten- und Pflegeheime wird auch das Waschen der privaten Bewohnerkleidung mit übernommen. Gerade in diesem Bereich werden zukünftig deutlich mehr Mitarbeiter benötigt. Aktuell werden bis zu 28 Tonnen Flachwäsche, 6000 Teile Berufsbekleidung und 12  000 Teile Bewohnerwäsche aus ganz Norddeutschland in der Großwäscherei im Rögen behandelt.

Die Anzahl von 150 Mitarbeitern soll bis Oktober auf bis zu 220 ansteigen. Gleichzeitig wird die Kapazität auf 30  000 Teile Bewohnerwäsche, 10 000 Teile Berufskleidung und 48 Tonnen Flachwäsche erhöht. „Im Prinzip muss man für die meisten Bereiche hier keine Vorkenntnisse mitbringen. Aber es wird natürlich interne Schulungen geben“, so Teuber. Da viele Arbeitsvorgänge im kleinen Rahmen auch mit dem Umgang mit Computern zu tun haben, sei es gut, wenn man „keine Angst vor dem PC“ habe. Es sollen hauptsächlich Vollzeitarbeitsplätze geschaffen werden. „Doch auch Teilzeit, Halbtagsmodelle oder Minijobs sind vorstellbar“, so Hartl.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert