64-Jähriger wurde im Haus überfallen

shz.de von
26. Oktober 2013, 00:35 Uhr

Am 24.10.13, gegen 12.30 Uhr, kam es in einem Einfamilienhaus in der Hamburger Straße in der Nähe des U-Bahnhofes Ahrensburg-West zu einem Überfall. Als ein 64-jähriger Ahrensburger aus der Stadt nach Hause kam und die Haustür öffnete, sah er, dass diverse Gegenstände auf dem Boden lagen. Als er in den Flu trat, stürmte eine männliche Person auf den 64-Jährigen zu, warf ihn zu Boden und schlug auf ihn ein. Der Mann versuchte sich zu wehren, der Täter konnte ihm aber Portemonnaie und Handy entwenden. Anschließend raubte der Täter eine Schmuckschatulle und flüchtete dann in Richtung U-Bahnhof Ahrensburg-West. Der 64-Jährige rief die Polizei, deren Fahndung blieb aber ohne Erfolg.
Der Ahrensburger kam mit mehreren Kopfplatzwunden ins Krankenhaus.

Der Täter war zwischen 20 und 30 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß und schlank. Er hatte dunkelblonde, kurze, volle Haare. Er war mit einer Jeanshose
und einer grünlichen Jacke bekleidet, trug möglicherweise ein beiges Basecap. Die Beute transportierte er in einem Leinenbeutel mit Obst-/Gemüseaufdruck. Bei der Auseinadersetzung zog der Mann sich eine Platzwunde auf der Stirn zu.

Wer kann Angaben zur Tat oder dem Täter machen kann, wem Donnerstagmittag in der Hamburger Straße oder in der Nähe des U-Bahnhofe Ahrensburg-West jemanden gesehen hat, auf den die Beschreibung passt, kann sich unter (04102) 8090 an die Kriminalpolizei in Ahrensburg wenden.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen