zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

20. August 2017 | 15:57 Uhr

350 Ahrensburger Wunschzettel

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Mehr Wunschzettel als je zuvor sind von bedürftigen Kindern aus der Schlossstadt in Geschäften des Stadtforums abgegeben worden, berichtet Forums-Sprecherin Antje Karstens – zirka 350 Stück.

Das Prinzip funktioniert wie folgt. Die Wunschzettel der Kinder werden in den teilnehmenden Geschäften ausgelegt. Dort können sie von möglichen Paten abgeholt werden. Der darauf geschriebene Wunsch – im Gegenwert von ungefähr 20 Euro – sollte erfüllt und verpackt werden. Mit dem Hinweis auf den jeweiligen Wunschzettel soll der Wunscherfüller das Päckchen dann wieder an dem Ort abgeben, wo der Zettel abgeholt wurde. Das sollte bis zum 11. Dezember passieren.

„Damit die Geschenke rechtzeitig bei den Kindern unter dem Tannenbaum liegen, werden alle Geschenke am 16. Dezember an die Arbeiterwohlfahrt übergeben“, erklärt Karstens. „Die Organisatoren – das Ahrensburger Stadtforum und die Awo – verbürgen sich dafür, dass die Geschenke die richtigen Kinder erreichen. Der Schenkende bleibt dabei anonym. Genauso wenig erfährt der Spender, wie das Kind heißt, das durch ihn fürs Weihnachtsfest beschenkt wurde.

>Teilnehmende Geschäfte, Restaurants und Redaktionen: Apotheke am Rondeel, Berlin Milljöh, Delikatessen Boy, Elektrofachgeschäft Clasen, Flora Apotheke, Hagebaumarkt, Juwelier Werning, Kaufhaus Nessler, Konditorei Gerads, La Joliette, Mannes Foto, Markt Wochenzeitung / Stormarner Tageblatt Ahrensburg, Sky, Sparkasse Holstein, Tanzschule am Schloss.  

zur Startseite

von
erstellt am 19.Nov.2015 | 14:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen