zur Navigation springen

26 Nachwuchskräfte gehen in die „Feuerwehr-Lehre“

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Sehr gute „Nachwuchslage“ bei den Freiwilligen Feuerwehren im Raum Bargteheide und Umgebung: Gleich 26 Anwärter haben in Tremsbüttel mit der Truppmann-Ausbildungbegonnen. Diese „Feuerwehr-Lehre“ umfasst 72 Ausbildungsstunden und zusätzlich einen eigenständig zu absolvierenden Erste-Hilfe-Kursus. Knapp fünf Monate lang treffen sich die Feuerwehr-Anwärter fast jede Woche – davon viermal ganztägig samstags – reihum an neun Feuerwehr-Standorten im Amt Bargteheide-Land, dazu in Bargteheide, Ammersbek, Tangstedt und im Ausbildungszentrum Nütschau des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV), um die Grundfertigkeiten zum Feuerlöschen und für die technische Hilfeleistung zu erlernen. Mitte Juli endet der Lehrgang in Todendorf mit einer öffentlichen Abschlussübung, nachdem wenige Tage zuvor eine Theorie-Prüfung abgelegt werden muss.

Von den 26 Anwärtern stammen 16 aus neun der zehn Amtswehren, einer von der FF Bargteheide, fünf aus zwei Ortswehren der Gemeinde Tangstedt. Erstmals dabei sind vier Nachwuchskräfte aus der Ortswehr Wulfsdorf / Stadt Ahrensburg. Die beiden Ortswehren der Gemeinde Ammersbek haben in diesem Jahr ausnahmsweise keine Anwärter. Die Altersspanne der „Feuerwehr-Lehrlinge“ umfasst vier Jahrzehnte; sie reicht von zwei 16-Jährigen aus der Jugendfeuerwehr Tangstedt über einen 46-jährigen Nienwohlder bis zu einer 56-jährigen Anwärterin aus der Ortswehr Fischbek, deren 18-jähriger Sohn im Januar aus der JF Fischbek in den aktiven Feuerwehrdienst übergetreten war. Zu ihrer Sprecherin („Obfrau“) wählten die „Neuen“ Marie-Luise Jacobi (FF Tangstedt).

Als Ausbilder stehen seit Jahren Udo Gatermann und Marcus Jurga (beide FF Tremsbüttel) sowie Michael Schermer (FF Bargteheide) zur Verfügung; noch neu im Team sind Björn Schreiber (FF Bargteheide), Jens Bestmann (FF Hoisbüttel) und Andreas Pöpel (FF Tangstedt).

Zu Ausbildungs-Beginn wurden die neuen Anwärter erstmals vom neuen Amtswehrführer Harald Gewe (FF Fischbek) begrüßt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen