24-Jähriger springt nach Messer-Attacke vom Balkon

Das Mehrfamilienhaus in der Bargteheider Innenstadt: Hier soll der junge Mann seine ältere Freundin angegriffen haben.
1 von 2
Das Mehrfamilienhaus in der Bargteheider Innenstadt: Hier soll der junge Mann seine ältere Freundin angegriffen haben.

Freundin lebensgefährlich verletzt – auch Tatverdächtiger notoperiert / Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln

shz.de von
25. Oktober 2017, 13:07 Uhr

Nach dem versuchten Tötungsdelikt gestern in Bargteheide nahm die Spurensicherung der Polizei ihre Arbeit in der Tatwohnung im dritten Stock des Mehrfamilienhauses in der Innenstadt auf.

Nach Angaben von Staatsanwaltschaft und Polizei kam es dort gestern in den frühen Morgenstunden vermutlich zu einem versuchten Tötungsdelikt. Ein 24-jähriger Mann ist verdächtig, seiner 32-jährigen Lebensgefährtin mit einem Messer lebensgefährliche Stichverletzungen zugefügt zu haben. Ein Übernachtungsgast des Paares, der durch den Lärm erwacht war, alarmierte die Polizei.

Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, begab sich der Tatverdächtige zum Balkon und sprang aus dem dritten Stock in die Tiefe. Sowohl die Freundin als auch der Tatverdächtige wurden umgehend in Krankenhäuser verbracht, wo sie notoperiert werden mussten.

Die Staatsanwaltschaft Lübeck und die Kriminalpolizeistelle Ahrensburg haben die Ermittlungen wegen Verdachts des versuchten Totschlags aufgenommen. Über weitere strafprozessuale Maßnahmen wird im Verlauf des heutigen Tages entschieden. Nähere Angaben wurden bis Redaktionsschluss nicht gemacht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen