Ahrensburg : 21 neue Wohnungen

Die 1,5-Zimmer-Wohnungen sind jeweils etwa 42 m² groß.
Foto:
Die 1,5-Zimmer-Wohnungen sind jeweils etwa 42 m² groß.

Fannyhöh: 2,5-Millionen-Euro-Bau in Ahrensburg. Stadtnah und barrierefrei sind 21 Wohnungen entstanden.

shz.de von
18. Januar 2018, 06:00 Uhr

Die vom Verein Heimat an der Straße Fannyhöh errichteten 21 neuen Wohnungen sind bezogen. Die zirka 42 Quadratmeter großen barrierefreien 1,5 Zimmerwohnungen mit Küchenzeile, Bad und Terrasse/Balkon liegen stadtnah und gleichzeitig in der Nähe eines Naherholungsgebiets. Das Gebäude ist seniorengerecht mit einem Fahrstuhl ausgestattet.

Die 2,5 Millionen Euro für den Neubau wurden mit 15 Prozent Eigengeld des Vereins sowie einem Darlehen und einem Zuschuss der Investitionbank aus Landesmitteln bezahlt. Diese Art der Finanzierung führt zu einer erschwinglichen Miete für Rentner mit geringem Einkommen. Im 1. Förderweg beträgt die zulässige Miete zurzeit 5,80 Euro je m².

Der 1949 gegründete gemeinützige Verein hat es sich von Anbeginn zur Aufgabe gemacht, Rentnern sowie Flüchtlingen eine Heimat in Ahrensburg zu schaffen. Nach der Gründung und seit 2015 hat der Verein einige seiner mittlerweile 119 Wohnungen für Flüchtlingsfamilien zur Verfügung gestellt. Die vor zwei Jahren von der Evangelischen Kirche Ahrensburg erworbenen Gebäude der St. Johanniskirche, Pastorat und Gemeindehaus, dienen nach Umbau und Sanierung als Flüchtlingsunterkunft sowie als Unterrichts-,Integrations- und Verwaltungseinheit des Freundeskreises „Flüchtlinge Ahrensburg“.

Neben den 22 Zimmern und Büroräumen in der Rudolf-Kinau-Straße hat der Verein in den vergangenen fünf Jahren 60 Wohnungen fertiggestellt.

Aktuell bewirbt sich der Verein bei der Stadt Ahrensburg um das Grundstück Kastanienallee. Dort sollen mit einem anderen Investor mehr als 100 Wohnungen entstehen, davon 30 durch den Verein, dessen Arbeit von der Stadt Ahrensburg ideell unterstützt und im wesentlichen von engagierten Bürgern ehrenamtlich geleistet werde, so der Vorsitzende Jürgen Wahl.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen