2,66 Promille: Polizei stoppt Fahrer auf der A1

23-7418794_23-54686320_1377268979.JPG von
02. März 2018, 14:47 Uhr

Gegen 4.30 Uhr am Freitag alarmierten Zeugen die Polizeileitstelle. Sie hatten gesehen, wie in der Straße „Herrendamm“ ein stark alkoholisierter Mann in sein Auto gestiegen und offenbar in Richtung Autobahn Auffahrt Lübeck losgefahren war. An der Anschlussstelle Scharbeutz konnten Beamten des Polizei-Autobahn-und Bezirksreviers Scharbeutz (PABR) gesuchten VW Phaeton auf der A1 feststellen. Bei der anschließenden Kontrolle auf dem Autobahnrastplatz „Neustädter Bucht“ stieg dann ein stark betrunkener Mann aus dem Fahrzeug. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 2,66 Promille. In der Folge nahmen die Beamten den 53-jährigen Ostholsteiner mit zum Revier der PABR Scharbeutz. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt bis auf Weiteres untersagt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen