zur Navigation springen

Reinfeld : 15 Kandidaten für Kinder- und Jugendbeirat

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

1400 Wahlberechtigte entscheiden demnächst in Reinfeld über die zukünftige Zusammensetzung der Jugendvertretung.

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
erstellt am 17.Okt.2017 | 06:00 Uhr

„Die Kandidatensuche war erfolgreich,“ so Jugendpflegerin und Wahlleiterin Katrin Göhlert. Der Wahlausschuss hat 15 Bewerber zwischen neun und 22 Jahren zur Wahl im November zugelassen. In alphabethischer Reihenfolge sind das Tammo Hartwig (12), Madita Sophie Heinisch (13), Ruben Janys (12), Angelina John (13), Hannah Löchel (15), Merle Nissen (12), Raphael Röhrs (22), Michail Schneider (9), Florian Scholz (13), Luise Scholz (11), Maximilian Schulz (13), Tabea Thissen (12), Anna Carlotta Tomaszewski (9), Annika Weise (19) und Conny Wenzel (12).

Rund 1400 Wahlberechtigte dürfen ab Mitte November per Briefwahl abstimmen. Am 27. November werden dann die sieben Mitglieder des neuen Kinder- und Jugendbeirats feststehen, die sich für zwei Jahre für ihre Themen einsetzen. Neben der Fortführung des Spielplatzprojektes sind auch die Durchführung von Stormini 2018 und die Sicherheit von Schulwegen wichtig. In Reinfeld gibt es seit dem Jahr 1996 einen Kinder- und Jugendbeirat, der auf Grundlage des § 47f der Schleswig-Holsteinischen Gemeindeordnung ins Leben gerufen wurde. Er wird in Reinfeld nun schon zum elften Mal gewählt. Die Wahl der Kinder- und Jugendvertretungen findet in diesem Jahr erstmals zeitgleich in 26 Kommunen in Schleswig-Holstein statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen