1200 Euro Hundesteuer sind rechtens

shz.de von
15. Oktober 2015, 17:02 Uhr

Das Zwölffache der normal üblichen Hundesteuer muss ein Hundehalter in der Gemeinde Haseldorf (Kreis Pinneberg) bezahlen. 1200 Euro jährlich sind dort für seinen als Gefahrhund klassifizierten Deutsch-Drahthaar gegenüber dem Normal-Tarif von 96 Euro fällig. Dagegen hat er am Verwaltungsgericht Schleswig geklagt und sich auf ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts berufen, aber verloren. Seite 5

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen