Bargteheide : 1000. Knotenschwimmerin im Freizeitbad

Vor dem neuen DLRG-Faltpavillon: Urkunden für die Teilnehmer des vierten von sechs Durchgängen beim 14. Bargteheider Knotenschwimmen; 2. von links DLRG-Vorsitzender Martin Knaffel mit dem Präsentkorb für die 1000. Knotenschwimmerin Verena Meyn (rechts daneben). Links die stellv. DLRG-Vorsitzende, Jessica Poetsch. Jüngster erfolgreicher Knotenschwimmer in diesem Durchgang war der zehnjährige Csaka Fritsch (vorn).
Vor dem neuen DLRG-Faltpavillon: Urkunden für die Teilnehmer des vierten von sechs Durchgängen beim 14. Bargteheider Knotenschwimmen; 2. von links DLRG-Vorsitzender Martin Knaffel mit dem Präsentkorb für die 1000. Knotenschwimmerin Verena Meyn (rechts daneben). Links die stellv. DLRG-Vorsitzende, Jessica Poetsch. Jüngster erfolgreicher Knotenschwimmer in diesem Durchgang war der zehnjährige Csaka Fritsch (vorn).

77 Teilnehmer im Alter zwischen 7 und 79 Jahren gingen diesmal an den Start.

shz.de von
27. August 2018, 16:35 Uhr

Das alljährliche Knotenschwimmen der DLRG Bargteheide im Freizeitbad im Volkspark am ersten Sonntag nach den Sommerferien ist seit 2005 zu einer beliebten Traditionsveranstaltung geworden. Bei der 14. Auflage dieses anstrengenden persönlichen Fitness-Tests ohne Wettkampfcharakter gingen jetzt 77 Teilnehmer im Alter zwischen sieben und 79 Jahren an den Start.

Ziel des Knotenschwimmens ist es, in maximal einer Stunde die Strecke einer Seemeile (= 1852 m) zurückzulegen. Im Freibad waren dies 37 50-Meter-Bahnen plus eine Wende. Gestartet wurde in unterschiedlich starken Gruppen sechs Mal zu jeder vollen Stunde. Der schnellste Teilnehmer in diesem Jahr schaffte die anspruchsvolle Distanz in 22:36 Minuten – der zweitschnellsten Zeit seit 2005 –, was einer Stundengeschwindigkeit von 2,65 Knoten entspricht. Die „langsamste“ diesjährige Zeit lag bei 58:55 min und bedeutete gleichermaßen eine persönliche Energieleistung. DLRG-Ortsvorsitzender Martin Knaffel händigte jedem Knotenschwimmer seine individuelle Teilnehmer-Urkunde aus. Zusammen mit seiner Stellvertreterin Jessica Poetsch begrüßte und beglückwünschte er eine „Jubiläums-Teilnehmerin“: Verena Meyn aus Hamburg-Volksdorf war die 1000. Knotenschwimmerin im Bargteheider Freibad seit der Premiere 2005. Sie legte die Seemeile in 48:35 Minuten zurück und war damit 1,23 Knoten schnell. Ihr „Lohn“: Ein großer Präsentkorb.

Premiere feierte an diesem Tag bei der DLRG Bargteheide auch ein neuer Faltpavillon, 4 x 4 Meter groß und in den rot-gelben DLRG-Farben.








 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen