zur Navigation springen

Heimschlappe : 1:5 – Ernüchterung beim Trittau

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

In der Badminton-Bundesliga hat der TSV Trittau das erstes Heimspiel der neuen Saison verloren. Dem starken 1. BC Düren mussten sich die Stormarner mit 1:5 geschlagen geben.

Nach dem überraschenden 3:3 zum Auftakt beim amtierenden Deutschen Meister Union Lüdinghausen sind die Badminton-Asse des TSV Trittau auf dem harten Boden der Tatsachen gelandet. Das erste Heimspiel der neuen Saison verloren die personell nicht in Bestbesetzung angetretenen Stormarner am Dienstagabend mit 1:5 gegen den 1. BC Düren.

In der vergangenen Spielzeit hatte Düren in Trittau noch mit 2:4 das Nachsehen gehabt. Vielleicht auch vor diesem Hintergrund reiste Düren diesmal mit einer stark besetzten Mannschaft an, die dem Gegner die Grenzen aufzeigte. So war unter anderem – anders als am Wochenende beim 1:5 gegen TV Refrath – bei den Gästen Rajiv Ouseph mit von der Partie. Der Engländer wird auf Platz 25 der Weltrangliste geführt.

Vor 150 Zuschauern musste sich das Damendoppel Annekatrin Lillie/Iris Tabeling in ihrer ersten gemeinsamen Begegnung Beiwen Zhang/Soraya de Visch Eijbergen 10:21, 11:21 geschlagen geben. Das Herrendoppel Ary Trisnanto/Robin Tabeling glich gegen den Ex-Trittauer Jelle Maas und Koen Ridder mit einem 22:20, 11:21, 21:17 aus. Jonathan Persson, der für den nicht eingeflogenen Kenneth Jonassen nachgerückt war, hielt anschließend zwar gegen Carl Baxter lange Zeit gut mit, musste sich aber letztlich seinem Gegner dennoch beugen (15:21, 16:21).

Als Lillie dann gegen Zhang aufgab und Düren auf 3:1 erhöhte, ruhten abermals die Hoffnungen auf Ary Trisnanto, um zumindest noch ein Remis zu erreichen. Doch Trittaus Indonesier musste sich Ouseph ebenso geschlagen geben wie das Mixed Robin und Iris Tabeling dem Dürener Duo Maas/de Visch Eijbergen, sodass am Ende eine deutliche 1:5-Heimpleite für die Stormarner zu Buche stand.

„Letztlich ist die Niederlage verdient, weil nur das Herrendoppel das einzig offene Spiel war. Düren hat eindrucksvoll gezeigt, dass sie in die obere Tabellenhälfte gehören“, bilanzierte TSV-Sprecher Andreas Willkomm die Partie.

TSV Trittau – 1. BC Düren 1:5 – HD:Trisnanto/Tabeling – Maas / Ridder 22:20, 11:21, 21:17; DD: Lillie/Tabeling – Zhang/de Visch Eijbergen 10:21, 11:21; 1. HE: Trisnanto – Ouseph 15:21, 18:21; DE: Lillie –Zhang 1:21, 0:21; Mixed: Tabeling/Tabeling – Maas/de Visch Eijbergen 12:21, 19:21; 2. HE: J. Persson – Baxter 15:21, 16:21.

Außerdem spielten: TV Refrath – 1. BC Beuel 6:0, 1. BV Mülheim – Fun-Ball Dortelweil 5:1, 1. BC Bischmisheim – Union Lüdinghausen 6:0, TSV Neuhausen-Nymphenburg – PTSV Rosenheim 1:5.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Sep.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert