zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

17. August 2017 | 05:55 Uhr

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Reise durch ein Kaufmannshaus



Das Museum Behnhaus Drägerhaus bietet am Familien-Sonntag 27. Oktober, eine faszinierende Zeitreise zurück ins 18. Jahrhundert: Wie hat eine reiche Kaufmannsfamilie in diesem herrschaftlichen Haus gelebt? Wie waren die Zimmer eingerichtet? Wie sah ihr Alltag aus? Diese und viele andere Fragen werden bei einem Rundgang durch das Museum Behnhaus Drägerhaus am Sonntag um 14 Uhr beantwortet. Der Preis für einen Erwachsenen mit Kindern beträgt 12 Euro, bei zwei Erwachsenen sind es 15 Euro. Die Museumspädagogik bittet um Anmeldung unter (0451) 122 4273 oder julia.bock@luebeck.de,

Führungen über die Friedhöfe



Aufgrund des großen Interesses bietet der Bereich Stadtgrün und Verkehr erneut kostenfreie Führungen über den Burgtor- und den Vorwerker Friedhof an. Am Freitag, 25. Oktober, um 14 Uhr auf dem Burgtor Friedhof. Treffpunkt ist der Vorplatz der Kapelle, Eingang Eschenburgstraße. Für die zweite Führung einen Tag später, am Sonnabend, 26.Oktober, um 14 Uhr auf dem Vorwerker der Vorplatz der Kapelle 1 ind der Friedhofsallee Treffpunkt ist. Die Führungen dauern anderthalb bis zwei Stunden. Sie werden geleitet von Wilfried Fick, dem ehemaligen Bereichsleiter Friedhöfe.

„Platt för hüüt un morgen“



Nach dem Treffen der niederdeutschen Autoren im Mai im Möllner Stadthauptmannshof erscheint wie in jedem Jahr die dazugehörige Dokumentation. In der Broschüre sind die Geschichten, Erzählungen und Gedichte aller 33 Teilnehmer versammelt sowie der diesjährige Vortrag über das niederdeutsche Hörspiel. Seit 2006 wird das Autorentreffen unter dem Motto „Platt för hüüt un morgen“ in Mölln durchgeführt. Einen Tag haben Autoren aus ganz Norddeutschland Gelegenheit, ihre Texte einander vorzutragen und sich darüber auszutauschen. Bei dieser Vielfalt an Herkunft, Hintergrund und Alter sind die Beiträge so unterschiedlich wie die Autoren selbst. Wer keine Gelegenheit hatte, den Lesungen zu lauschen. kann sich die Dokumentation bei der Stiftung Herzogtum Lauenburg gegen eine Schutzgebühr von drei Euro zuzüglich Porto bestellen, und zwar unter Tel. 04542/87000 oder info@rzkultur.de) sowie direkt vor Ort erwerben (Hauptstraße 150, 23879 Mölln).
Veranstalter des Autorentreffens sind die Stiftung Herzogtum Lauenburg und das Zentrum für Niederdeutsch (ZfN) in Ratzeburg. Gesponsert wird sie von der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg. „Wieder einmal zeigt sich, dass die niederdeutsche Sprache lebendig und vielfältig ist. Mit der Dokumentation möchten wir den Stand der Dinge und die Bandbreite dieser Kultur zeigen“, sagt der Vizepräsident der Stiftung Herzogtum Lauenburg , Wolfgang Engelmann.

Laila Lamoh im Lysia-clubsino



Laila Lamoh bietet ein weit gefächertes Repertoire von Marlene Dietrich bis Whitney Houston, von alten Chansons über Jazz Standards, Filmmusiken und Musicals bis hin zu aktuellen Pop-Songs und amüsanten deutschen Stücken. Mit ihrem abwechslungsreichen Programm kommt sie am Freitag, 25. Oktober, um 21 Uhr ins Lysia-clubsino in der Willy-Brandt-Allee. Der Eintritt kostet acht Euro inklusive einem Drink und einem Glücksjeton im Wert von zwei Euro. Eintritt ab 18 Jahren, Ausweis erforderlich.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen