Glückstadt : Sporthalle Marineviertel: Lösung für Bushaltestelle gesucht

Author: Christine Reimers
Die Fortuna-Halle des ETSV Fortuna wird viel genutzt. Das Gelände davor gehört jetzt dem Fußballverein VfB Glückstadt.

Durch immer wiederkehrende Staus im Sperforkenweg ist dort vorerst auf eine angedachte Bushaltestelle verzichtet worden. Der Kreis Steinburg sucht nach Lösungen, um die Sporthalle an das Busnetz anzuschließen.

Avatar_shz von
19. Januar 2022, 13:51 Uhr

Durch immer wiederkehrende Staus im Sperforkenweg ist dort vorerst auf eine angedachte Bushaltestelle verzichtet worden. Der Kreis Steinburg sucht nach Lösungen, um die Sporthalle an das Busnetz anzuschließen.

Neue Busverbindungen und das oft auch im Stundentakt. Für Bus-Nutzer ein ganz neuer Service seit dem 1. Januar. Nur an manchen Stellen muss noch nachgebessert werden. So war eigentlich angedacht, dass ein Bus zur Sporthalle am Sperforkenweg fährt. Dort sind viele Turner aktiv, unter ihnen viele Kinder. Aber auch andere Sparten des ETSV Fortuna üben dort ihren Sport aus. Zudem hat auch der VfB im Marineviertel seine fußballerische Heimat.

Weiterlesen: Busverkehr in Steinburg: Dies ändert sich ab 1. Januar 2022

1374bbfc4d877a1c34af551d6faba557.jpeg
Christine Reimers

Die Haltestelle sollte Admiralsweg heißen, so lautet die Anschrift für die Fortuna-Halle.

Allerdings ist die Haltestellte jetzt doch vorerst nicht eingerichtet worden. Denn was bei der Planung der Haltestelle zunächst nicht bedacht wurde: Im Sommer staut sich der Verkehr im Sperforkenweg manchmal stundenlang. Es ist der Weg zum Fähranleger. Deshalb gibt es die Haltestelle dort nicht, auch wenn zurzeit ein Bus mit der Aufschrift „Admiralsweg“ durch die Stadt fährt. Der Admiralsweg ist der Weg hin zur Sporthalle.

Weiterlesen: Busverkehr und HVV in Steinburg – nicht alles läuft rund

„Das Thema ist noch nicht abschließend geklärt“, sagt Peter Huusmann, Abteilungsleiter Regionalentwicklung beim Kreis Steinburg. Das Thema werde neu beraten „mit Akteuren vor Ort“. Es gibt nach seinen Aussagen auch noch andere Haltestellen im Kreis Steinburg, wo es Gesprächsbedarf gibt.

37c4c5b995ff00d46b4d089a465ca228.jpeg
Christine Reimers

Zahlreiche Sportler nutzen die Sportanlage am Marineviertel.

Für Oliver Puls, Vorsitzender des ETSV Fortuna Glückstadt, und seinen Stellvertreter Wolfgang Engemann war das Thema bis zur Anfrage unseres Verlages neu. Sie würden es „sehr begrüßen“, wenn im Rahmen der neuen Fahrplangestaltung des Busverkehrs in Glückstadt eine Anbindung der Sporthalle im Marineviertel erfolgen könnte.

b8be67120a8188f6e2f4fb2c9c352ff6.jpeg
Christine Reimers

Oliver Puls würde sich über eine Bushaltestelle am Marineviertel freuen.

Puls: „Wir stehen den Planungen und möglichen Gesprächen zu dem Thema ganz offen gegenüber.“ Denn der Vorstand habe bereits in der Vergangenheit schon immer Rückmeldungen vom Mitgliedern und auch von interessierten Nichtmitgliedern erhalten, „dass unsere Halle leider doch sehr weit außerhalb liegt und schlecht zu erreichen ist“.

Manja Biel bietet Hilfe an

Manja Biel bietet jetzt an, generell bei Problemen im Busverkehr die Vermittlerrolle zwischen Stadt und dem Kreis Steinburg zu übernehmen. Das teilt sie in einer Pressemitteilung mit. Das gelte auch für die Haltestelle am Sperforkenweg. Auch sie weiß: Im Marienviertel selbst komme keine Haltestelle in Frage, weil der Bus dort keine Wendemöglichkeit hat.

Weiterlesen: Um Glückstädtern zu helfen: Renate Hoppe hängt HVV-Fahrpläne auf

Sie fordert die Bürger auf, sich mit Verbesserungsvorschlägen direkt an sie als Bürgermeisterin zu wenden. Sie und ihre zuständigen Mitarbeiter werden diese sammeln und dann mit den zuständigen Mitarbeitern des Kreises erörtern.

Neue Linie seit 1. Januar

Seit dem 1. Januar gibt es das überarbeitete und ausgebaute Busliniennetz. Manja Biel: „Den klassischen Stadtbus, der ausschließlich in Glückstadt seine Runden dreht, gibt es nicht mehr. Er wurde abgelöst von Bussen, die auf ihren Überlandtouren in oder aus Richtung Kollmar beziehungsweise Brokdorf auch die Glückstädter Haltestellen mit anfahren – bei einem geänderten Fahrplan.“

Weiterlesen: HVV kommt in den Kreis Steinburg: Was Fahrgäste jetzt wissen müssen

Neu seien auch einige Haltestellen in Glückstadt-Nord, wo die Straßenmeisterei neue Haltestellen-Pfosten installieren will. Und: In der Flensburger Straße werden die Haltestellen nicht auf kompletter Länge den Bussen vorgehalten. Grund sind dort mangelnde Parkplätze. „Dank Fahrzeug-Absenkung kann der Bus zum Ein- und Aussteigen auch mitten auf der Straße halten. Fahrgäste benötigen nur eine Möglichkeit, verkehrssicher vom Bürgersteig zum Bus oder zurück zu gelangen“, erklärt Biel.

Als positiv bewertet sie, dass die Haltestelle am Neuendeich in Höhe der Grundschule stündlich angefahren wird. Entsprechend kurz sind also die Wege zu Frauen, Penny oder zur Sparkasse.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen