zur Navigation springen
Lokales

22. Oktober 2017 | 23:43 Uhr

Spitzenreiter baut Führung aus

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

TSB Flensburg beim 7:0 beim FC Haddeby erstb in der Schlussviertelstunde souverän / FSG im Amt Schafflund nur 1:1 gegen DGF Flensburg

shz.de von
erstellt am 29.Okt.2013 | 10:00 Uhr

Spitzenreiter TSB Flensburg, selbst souveräner 7:0-Sieger beim ersatzgeschwächten FC Haddeby 04, baute die Tabellenführung in der Kreisliga 1 auf jetzt schon zehn Punkte aus, da der ärgste Verfolger FSG im Amt Schafflund nicht über ein 1:1 gegen DGF Flensburg hinauskam. Der Tabellendritte FC Wiesharde siegte 5:3 beim TSV Kropp II und rückte bis auf einen Zähler an die Schafflunder heran.

FC Haddeby 04 – TSB Flensburg 0:7 (0:1)
Die stark ersatzgeschwächte Heimelf konnte sich lange Zeit gegen den Sturmlauf des Spitzenreiters wehren. So dauerte es bis zur 27. Minute, ehe der TSB durch Sandi Duratovic in Führung ging. Der knappe 0:1-Pausenrückstand war schon eine Überraschung. Als Kraft, Kondition und Konzentration in der Schlussphase nachließen, gab es innerhalb von einer knappen Viertelstunde noch ein halbes Dutzend Gegentreffer.

Tore: 0:1 Sandi Duratovic (27.), 0:2, 0:3 Lasse Sohrweide (73., 75.), 0:4 Andreas von Diczelski (76.), 0:5 Sandi Duratovic (81.), 0:6 Lasse Sohrweide (84.), 0:7 Andreas von Diczelski (87.).

VfB Schuby – VfR Schleswig 2:0 (1:0)
In einem kampfbetonten Derby kamen die Platzherren in der ersten Hälfte zu leichten Vorteilen. Nach 34 Minuten foulte VfR-Keeper Christoph Rathjen Schubys Angreifer Sascha Pohlmann, der den anschließenden Strafstoß zum 1:0 verwandelte. Als die Gäste bei ihren Ausgleichsbemühungen immer wieder scheiterten, startete der VfB einen gelungenen Gegenangriff, den Andreas Meyer zum 2:0 abschloss.

Tore: 1:0 Sascha Pohlmann (34., Foulelfmeter), 2:0 Andreas Meyer (85.).

TSV Kropp II – FC Wiesharde 3:5 (1:1)
Trotz der Niederlage war TSV-Coach Klaus Voland mit der Gesamtleistung seiner Mannschaft einverstanden: „Wir haben alles versucht, kamen zu klaren Torchancen, die aber größtenteils versiebt wurden. Die Gäste dagegen waren gnadenlos effektiv und machten aus sechs Möglichkeiten fünf Tore.“ Knackpunkt der Partie nach dem Wechsel, als der FC Wiesharde binnen 120 Sekunden auf 3:1 davon zog.

Tore: 0:1 Jan Ole Kreuter (15.), 1:1 Dennis Menzel (28.), 1:2 Patrick Schneck (50.), 1:3 Brian Fischer (52.), 2:3 Manuel Schröder (54.), 2:4 Patrick Schneck (61.), 3:4 Manuel Schröder (71.), 3:5 Niklas Hansen (89.).

FC Geest 09 – TV Grundhof 1:3 (1:0)
Das Chancenplus in der ersten Hälfte nutzten die Platzherren durch einen Freistoß von Jan Huber (22.) zur verdienten Führung. Einen höheren Pausen-Vorsprung vergab Stefen Kirschberger. Durch den schnellen Ausgleich nach dem Seitenwechsel durch Finn Friebus (49.) bekamen die Gäste immer mehr Oberwasser und gingen durch einen Sonntagsschuss von Simon Schlegel (58.) in Führung. Daniel Freier markierte den dritten TVG-Treffer (73.).

Tore: 1:0 Jan Huber (22.), 1:1 Finn Friebus (49.), 1:2 Simon Schlegel (58.), 1:3 Daniel Freier (73.).

MTV Meggerdorf – TSV Süderbrarup 4:2 (3:1)
In einer spielerisch sehr schwachen Begegnung legten die Platzherren ein schnelles 2:0 vor und konterten, nachdem die Gäste immer mehr das Kommando übernommen hatten, erfolgreich zum 3:0. Der Anschlusstreffer gab dem TSV Süderbrarup wieder Auftrieb. Erst neun Minuten vor Schluss befreite der dreifache MTV-Torschütze Andre Volkers seine Mannschaft von allen Sorgen. „Bei uns stimmte heute lediglich die Chancenverwertung“, meinte Meggerdorfs Trainer Sönke Müller.

Tore: 1:0 Thies Billgow (7.), 2:0, 3:0 Andre Volkers (16., 37.), 3:1 Nils Thomsen (39.), 3:2 Andre Helm (64.), 4:2 Andre Volkers (81.).

FSG im Amt Schafflund – DGF Flensburg 1:1 (0:0)
In einem gutklassigen, fairen Spiel trennten sich beide Teams leistungsgerecht. Die Gäste erspielten sich im ersten Abschnitt leichte Vorteile. In der 70. Minute gingen die Hausherren durch einen von Finn Christophersen verwandelten Elfmeter in Front. Die FSG-Abwehr stand bis in die Nachspielzeit gut. Nur eine Nachlässigkeit nutzte dann DGF-Torjäger Salem Memic (90.+2) zum verdienten Ausgleich.

Tore: 1:0 F. Carstensen (5.), 2:0 Kreutzer (9.), 3:0 J. Carstensen (16.), 4:0 Hansen (21.), 5:0 Christophersen (25. FE), 6:0 Kreutzer (35.), 7:0 Köck (39.) 7:1 Pohlmann (82.).

TSV Nord Harrislee – FC Ellingstedt-S. 3:4 (1:2)
Falk Peters schoss die Harrisleer schon in der 8. Minute in Front. Aber der Aufsteiger ließ sich davon nicht beeinflussen. Nur zwei Minuten später glich Kim Marscheider aus. Mit einem verwandelten Foulelfmeter brachte Florian Unter den FC erstmals in Führung (38.). Diese baute derselbe Spieler nach gut einer Stunde aus. Hoffnung keimte auf, als Dennis Lange (68.) und Kim Christensen (76.) das 3:3 gelang. Marscheider machte jedoch mit seinem zweiten Treffer den Gästesieg (78.) perfekt.

Tore: 1:0 Peters (8.), 1:1 Marscheider (10.), 1:2, 1:3 Unger (38., 64.), 2:3 Lange (68.). 3:3 Christensen (76.), 3:4 Marscheider (78.).


SV GW Tolk – PSV Flensburg abgebrochen
Nach etwa 35 gespielten Minuten brach Schiedsrichter Philipp Schmidt beim Stand von 0:0 die Partie ab, weil seiner Meinung nach der Platz nicht mehr bespielbar war.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen