Dithmarschen : Schwerer Unfall in Ostrohe: 60-Jähriger fährt in Graben

Der Fahrer konnte nach 20 Minuten aus dem Autowrack befreit werden.

Der Fahrer konnte nach 20 Minuten aus dem Autowrack befreit werden.

Der Fahrer gerät in den Gegenverkehr und prallt gegen einen Baum. Der Wagen kommt im Graben zum Stillstand.

shz.de von
06. Dezember 2018, 17:22 Uhr

Ostrohe | Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Donnerstagnachmittag kurz nach 14 Uhr in Ostrohe (Kreis Dithmarschen) gekommen. Ein 60-jähriger Autofahrer aus Eckernförde war aus Richtung Süderheistedt in Richtung Ostrohe unterwegs, als er in Höhe Kringelkrug laut Augenzeugen plötzlich links in den Gegenverkehr geriet und mit seinen Wagen in den Graben rutschte. Dabei touchierte das Fahrzeug zuerst einen Baum und blieb zwischen diesem und dem Wall stecken.

Das Fahrzeug wurde bei dem Aufprall so schwer beschädigt, dass sich der Fahrer nicht von allein befreien konnte. Die Feuerwehr Weddingstedt, Weddingstedt-Löschgruppe Wesseln und die Feuerwehr Ostrohe mussten den Fahrer mit schwerem Gerät befreien. Der ebenfalls im Auto mitfahrende Hund wurde sofort von der Feuerwehr befreit. Er erlitt augenscheinlich nur leichte Verletzungen.

Die Feuerwehr brauchte mit ihren insgesamt 31 Kameraden zirka 20 Minuten, um den Fahrer aus seinem völlig demolierten Pkw zu befreien. Der Fahrer erlitt mittelschwere Kopfverletzungen und wurde ins Klinikum nach Heide gebracht. Mit im Einsatz waren drei Fahrzeuge der Landespolizei aus Heide, sowie der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und ein Notarztwagen.

Die Strecke zwischen Ostrohe und Süderheistedt war für rund eine Stunde in beiden Richtungen voll gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert