A 7 bei Tarp : Zwei Verletzte und ein gerettetes Kaninchen

Ein Kaninchen wurde aus dem zerstörten Auto gerettet.
Ein Kaninchen wurde aus dem zerstörten Auto gerettet.

Nachdem sich am Sonntagnachmittag ein Auto auf der A 7 zwischen den Abfahrten Tarp und Flensburg überschlagen hatte, musste die Feuerwehr die beiden schwer verletzten Insassen aus dem total zerstörten Wagen befreien.

von
26. Januar 2014, 19:30 Uhr

Nachdem sich am Sonntagnachmittag ein Auto auf der A 7 zwischen den Abfahrten Tarp und Flensburg überschlagen hatte, musste die Feuerwehr die beiden schwer verletzten Insassen aus dem total zerstörten Wagen befreien. Nach ersten Erkenntnissen war der BMW gegen 15.15 Uhr auf der Autobahn in Richtung Dänemark unterwegs, als der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Wagen prallte gegen das Fundament einer Brücke und wurde in die Luft katapultiert. Er landete 50 Meter entfernt auf einem Feld.

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Tarp sowie die Besatzungen mehrerer Rettungswagen und zwei Notärzte kümmerten sich um die Unfallopfer. Nach ihrer Befreiung wurden der Fahrer und seine Beifahrerin mit dem Rettungshubschrauber in die Flensburger Notaufnahme eingeliefert.

Danach konnten sich die Einsatzkräfte um ein Kaninchen kümmern, das den Unfall im Wagen aber offenbar unverletzt überstanden hatte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen