Bewohner blieben unverletzt : Zwei Brände in Schleswig

Dieser Pkw    am  Storchennest  brannte in der Nacht zu Sonntag  völlig aus.
Dieser Pkw am Storchennest brannte in der Nacht zu Sonntag völlig aus.

Feuer am Storchennest und in der Amselstraße. Die Schleswiger Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Avatar_shz von
14. Juli 2014, 12:21 Uhr

Zuerst brennt ein Auto am Storchennest, kurze Zeit darauf steht in der nahen Amselstraße ein Geräteschuppen in Flammen. Beide Brände wurden am frühen Sonntagmorgen von insgesamt 25 Altstädter Feuerwehrkameraden gelöscht. Das Auto, ein silberfarbener Renault Diesel, war auf einem privaten Grundstück abgestellt, als es kurz vor vier Uhr in Flammen aufging. Es konnte relativ schnell gelöscht werden, teilte Gemeindewehrführer Sönke Schloßmacher gestern mit. Etwa eine Stunde später, als die Feuerwehrleute gerade ihre Einsatzwagen wieder ins Gerätehaus zurückgebracht hatten, wurde von Anwohnern der Amselstraße ein Feuer in einem Geräteschuppen gemeldet, der sich auf der Rückseite eines Einfamilienhauses befindet. Die fünf Bewohner des Hauses waren unverletzt ins Freie gegangen und konnten die Feuwehr mit einweisen. Das Feuer mit starker Rauchentwicklung ereignete sich nur wenige Meter Luftlinie von der Pkw-Brandstelle entfernt. Die Schleswiger Kripo hat die Ermittlungen zur Aufklärung der Feuerursache aufgenommen. Alles erinnere an die Brandserie vom November 2012, sagte Schloßmacher. Damals war ebenfalls ein Auto im Storchennest ausgebrannt, wie auch Lagercontainer sowie ein Dixie-Klo am Hindenburgplatz.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen