zur Navigation springen

ADS-Kindergarten : „Zum Heiraten muss man groß sein“

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Bei einem Besuch im Schleswiger Standesamt gaben sich die Kinder aus dem ADS-Kindergarten probeweise das Ja-Wort.

von
erstellt am 03.Okt.2013 | 09:00 Uhr

An der richtigen Stelle haben beide „Ja“ gesagt, die selbstgebastelten Eheringe passen hervorragend, und endlich gibt es den perfekten Anlass für das Prinzessinnenkleid: Gestern haben der fünfjährige Felix Friedel und die vierjährige Ceyda Urul geheiratet – natürlich nur zum Spaß, aber mit Carola Hofbauer-Raup hat eine echte Standesbeamtin die spielerische Zeremonie geleitet. Zu Gast im Standesamt waren etwa 20 Kinder aus dem ADS-Kindergarten in Begleitung ihrer Betreuerinnen Ingrid Unger und Britta Caspers. Die beiden haben in letzter Zeit viele Aktionen zum Thema „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ mit den Kindern gemacht. Weil am Ende der Geschichte Schneewittchen und ihr Prinz heiraten, wollten auch die Kinder gern Hochzeit feiern. Gestern war dann der große Tag, an dem neben Felix und Ceyda auch zwei andere Paare getraut wurden – manchmal sogar mit anschließendem Küsschen oder elegantem Handkuss. Zum Abschied sagte Standesbeamtin Hofbauer-Raup, sie würde sich freuen, die Kinder eines Tages wiederzusehen, wenn die echte Hochzeit ansteht. „Denn zum Heiraten muss man groß sein“, ergänzte sie lächelnd. Die Hochzeitsgesellschaft zog anschließend nur einige Hundert Meter weiter: als Festessen gab es Pizza für alle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen