zur Navigation springen

Hamburg nach Aarhus : Zöllner finden Dutzende Kilo Kath bei Reisendem in Intercity-Zug

vom
Aus der Onlineredaktion

Von wegen „afrikanischer Tee“ - Beamte ermitteln wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Owschlag/Flensburg | In einem Intercity-Zug auf der Fahrt von Hamburg ins dänische Aarhus haben Zöllner bei einem Reisenden Dutzende Kilogramm der afrikanischen Kaudroge Kath beschlagnahmt. In Koffern habe der 37-Jährige am Mittwoch insgesamt 45 Kilogramm Kath transportiert, teilte das Hauptzollamt Kiel am Freitag mit. Auf dem Schwarzmarkt kostet ein Kilo der Droge etwa 100 Euro.

Bei der Kontrolle in dem Zug auf Höhe von Owschlag (Kreis Rendsburg-Eckernförde) habe der Mann zunächst gesagt, es handle sich bloß um „afrikanischen Tee“. Bei der Durchsuchung der Koffer im Grenzbahnhof Flensburg stießen die Fahnder jedoch auf die vor allem im Jemen und in Äthiopien verbreitete Kaudroge.

Besitz und Handel der Cathin enthaltenden Blätter des Kathstrauchs sind in Deutschland verboten. Die Zöllner ermitteln wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 28.Apr.2017 | 11:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert