zur Navigation springen

Open Air Festival : Zehn Jahre Rock in Schafflund

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Unternehmer aus Schafflund schaffen, was in Jübek und Wallsbüll scheiterte – sie etablieren eine neue Festival-Tradition . Am Sonnabend wird wieder gerockt.

von
erstellt am 29.Jun.2016 | 07:33 Uhr

Es war eine Lagerfeuer-Idee. Vor rund zehn Jahren trafen sich an einem Sommerabend einige Freunde in Schafflund. Während das Holz brannte und das Bier schmeckte, erinnerten sich einige an alte Festival-Zeiten. Die Nostalgie befeuerte den Aktionismus: „Wir holen eine Band: Lasst uns mal gemeinsam in den Topf schmeißen!“ Bernd Hansen, Mitglied im örtlichen Gewerbeverein, nahm das Heft in die Hand und organisierte das erste „Schafflund Open Air“. Er hatte das nötige Netzwerk, um 54 Unterstützer zusammenzutrommeln. Schließlich spielte am 14. September 2007, am Vorabend einer großen Messe, die Cover-Band „Central Park“ im Schafflunder Gewerbegebiet. 700 Leute schauten vorbei.

An diesem Sonnabend steigt das Musik-Event zum zehnten Mal. Das ist keine Selbstverständlichkeit auf der Geest, wo in den letzten Jahren einige gut gemeinte Versuche in Enttäuschung oder gar ein finanzielles Desaster mündeten. Das Jübek Open Air wurde wiederbelebt, musste aber einige Jahre später wieder aufgeben, weil ein Unwetter zum Abbruch führte und der Versicherungsschutz fehlte. Die Veranstalter des Wallsbüll Open Air rockten sich in die Zahlungsunfähigkeit und hinterließen viele wütende Fans, die vergeblich auf die Rückerstattung ihrer Tickets pochten (wir berichteten).

„Wir haben im Hintergrund viele Firmen“, erklärt Bernd Hansen, der inzwischen mit „WFE-Events“ ein eigenes Veranstaltungs-Unternehmen gegründet hat, das Schafflunder Erfolgsrezept. „Dazu kommen Herzblut und ein festes Team, aus dem nur altersbedingt welche ausscheiden und Junge nachrücken.“

Ein Kreis von zehn Personen hat den Aufbau von Zelt und Bühne in Angriff genommen. Bereits Mitte letzter Woche tauchten die ersten Lastwagen im Schafflunder Nylannweg auf. Diesmal gibt es eine Besonderheit: Im Zelt wird ein LED-Bildschirm installiert – für dasViertelfinalspiel Deutschland-Italien bei der Fußball-EM. Am Konzept „Wir für Euch“ hat sich nichts geändert: Inzwischen zahlen 150 Sponsoren in den gemeinsamen Topf ein und erhalten dafür größere Gratis-Karten-Kontingente. „Eigentlich sind wir jedes Jahr gewachsen“, bilanziert Bernd Hansen. „Im letzten Jahr haben wir an der 4000 gekratzt.“

Einige putzige Star-Allüren und bemerkenswerte Gigs hat der 45-Jährige in der letzten Dekade erlebt. 2009 brachte Cassandra Dee für ihre „Tina-Turner-Show“ eine riesige Garderobe mit, ein Jahr später rollten zwei Lastwagen an für das Pink-Floyd-Spektakel von „Echoes“. „Barock“ pochten 2013 auf Erdbeeren und vier Sorten Tee im Backstage-Bereich, während Kai und Thorsten Wingenfelder im Jahr zuvor die Grillatmosphäre im Carport von Bernd Hansen schätzten. Und dann war da noch Andreas Kümmert, der 2009 und 2010 als unbekannter Künstler in Schafflund auftrat, später den Durchbruch bei „The Voice of Germany“ schaffte und noch später sein Startticket für den Eurovision Song Contest zurückgab.

Bei der Gestaltung des Musikprogramms lässt Bernd Hansen viele Faktoren einfließen. „Die Sponsoren treffe ich mehrmals im Jahr, dann bekomme ich Feedback und viele Bewerbungen – und es schält sich etwas heraus“, erzählt der Schafflunder. „Rockiger Stil und gute Laune sind angesagt.“ Und das Budget darf nicht überstrapaziert werden. Diesmal reist mit „United Four“ die „härteste Tanzkapelle der Welt“ im Kuhfell-Outfit aus dem niedersächsischen Oldenburg an. „MerQury“ covert seit 1991 Queen-Songs derart brillant, dass die Dresdner inzwischen weltweit gefragt sind. „Pfefferminz“ garantiert Klassiker von Marius Müller-Westernhagen. Die Flensburger Rock-Cover-Band „Ride On“, Power-Frau „Cloey“ und die Folk-Musikerin Hanne Kah komplettieren das Line-Up. Zum Jubiläum ist das Programm so lang wie nie zuvor: Gerockt wird von 15 Uhr bis nach Mitternacht.

Um die Zukunft ist Hansen nicht bange. Tochter Lena steht in den Startlöchern und bringt bereits jetzt Ideen ein. So gibt es dank einer Kooperation mit der Höruper Grafikerin Carola Jacobs erstmals ein Festival-T-Shirt: „SOA – 10 Years“ prangt auf der Vorderseite – gepaart mit dem Slogan „Wir für euch!“

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen