Schleswig : „Wir feiern trotzdem!“

Endlich Abi! Bei strahlendem Sonnenschein zogen die Schüler über die Königstraße. Fotos: Windmann
1 von 5
Endlich Abi! Bei strahlendem Sonnenschein zogen die Schüler über die Königstraße. Fotos: Windmann

Schleswigs Schüler lassen sich beim Abi-Move die Partystimmung von der Niederlage der deutschen Mannschaft nicht versauen.

von
28. Juni 2018, 07:00 Uhr

Während des Deutschland-Spiels war gestern Nachmittag noch tote Hose auf Schleswigs Straßen angesagt. Das sah kurz nach dem Abpfiff aber ganz anders aus. Da war plötzlich der Bär los. Denn beim diesjährigen Abi-Move war – WM-Aus hin oder her – mal wieder beste Partystimmung angesagt. „Scheißegal, dass wir verloren haben. Wir feiern trotzdem!“, brachte BBZ-Schülerin Celine Lüerßen die allgemeine Gemütslage auf den Punkt. Und Finn Aichner von der A.P.-Møller-Schule meinte: „Wir haben Abi, alles andere interessiert mich gerade nicht.“

Von den Königswiesen aus startete der Umzug über die Königstraße Richtung Stadtfeld. Von dort aus ging es dann weiter ins Ela-Ela – immer begleitet von vier Wagen, von denen lautstark Partymusik herunterdröhnte. Auch wenn die Domschule wegen der früheren Umstellung von G 8 auf G 9 in diesem Jahr keinen Abiturjahrgang stellte, war genau so viel los wie in den Vorjahren. Denn es schlossen sich wieder zahlreiche ehemalige und künftige Abiturienten dem Umzug an. Auch die vielen Schleswiger, die das Spektakel eher zufällig verfolgten (etwa, weil sie im Stau standen), ließen sich von der Partystimmung anstecken. Da war der WM-Frust schnell vergessen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen