zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

26. September 2017 | 09:18 Uhr

Bollingstedt : Wiedersehen nach 68 Jahren

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Walter Fiedler war von 1946 bis 1949 Lehrer in Gammellund – jetzt traf er zufällig einen ehemaligen Schüler wieder.

Eigentlich war es nur ein ganz normaler Ausflug der Arbeitsgemeinschaft Dorfgeschichte des Heimatvereins Schleswigsche Geest. Diesmal ging die Reise nach Bollingstedt, wo die Runde zu Gast im Kühl-und Logistikcenter der Firma Wohlert war. Anschließend begrüßte Hartmut Bräuer, der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft, die Teilnehmer zur gemeinsamen Kaffeetafel im Gasthof Gammellund. Bräuers besonderer Gruß ging an Walter Fiedler. Der 90-Jährige, Träger des Hans-Momsen-Preises in Nordfriesland, stand anschließend im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Die Auszeichnung erhielt er für seine besonderen Verdienste um den Naturschutz und die Landschaftspflege. 1924 geboren, war Walter Fiedler von 1951 bis 1987 an der Realschule Bredstedt als Lehrer tätig. Er war Referent des Vereins Jordsand für die Hallig Norderoog und ehrenamtlicher Beauftragter des Kreises für Naturschutz und Landschaftspflege. Seine fachkundigen Vorträge und Führungen haben unzählige Menschen auf die Belange des Naturschutzes aufmerksam gemacht. Hinzu kamen seine Publikationen über natur- und landschaftskundliche Themen, die ebenfalls großes Interesse fanden. Ein Meilenstein seiner Arbeit war der Aufbau des Naturzentrums Nordfriesland.

Doch Fiedler war nicht nur in Nordfriesland tätig. Was viele Teilnehmer der Rund nicht wussten: Seine erste Lehrerstelle trat er mit 22 Jahren in Gammellund an, wo er von 1946 bis 1949 an der Volksschule tätig war. Unter seiner Leitung wurde nach dem Weltkrieg erstmals wieder ein Kinderfest an der Schule gefeiert.

Ein unglaublicher Zufall: Ein Teilnehmer der Runde konnte sich gut daran erinnern: Christian Petersen, gerade 80 Jahre alt geworden, wurde damals im Alter von zwölf Jahren König. Ein weiterer Zufall wollte es, dass er bei der Veranstaltung neben seinem ehemaligen Lehrer, dem heute 90-jährigen Walter Fiedler, saß. Da gab es viel Gesprächsstoff.

Bürgermeister Bernd Nissen, der die Gemeinde Bollingstedt vorstellte, dankte Walter Fiedler dafür, dass dieser mit großer Akribie im Jahr 1946 die Arbeit an der Gammellunder Schulchronik wieder aufgenommen hatte. „Das ist schon etwas Besonderes, denn es wurden nicht nur schulische Fakten festgehalten, sondern Sie haben auch ein Stück Zeitgeschichte geschrieben – für uns heute von immenser Wichtigkeit“, betonte Bernd Nissen. Darüber hinaus könne man heute dank Fiedlers Engagement Preisträgerlisten und Fotos vom Kinderfest 1946 in Gammellund studieren – immerhin sei das bereits 68 Jahre her.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen