zur Navigation springen

Wetterbilanz: April war kühl, sonnig und viel zu trocken

vom

shz.de von
erstellt am 03.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Schleswig | Mit Ausnahme einer kurzen Wärmephase vom 15. bis zum 18. des Monats mit einer Höchsttemperatur von 20,5 Grad zeigte sich der April kühl, sonnig und trocken. Die Mitteltemperatur von 6,3 Grad wich nur unwesentlich vom langjährigen Durchschnittswert ab. Beim Sonnenschein registrierte die Wetterstation des Deutschen Wetterdienstes am Regenpfeiferweg 190 Stunden, das entsprach 113 Prozent des langjährigen Mittels.

Wie schon die Monate Februar und März war auch der April mit nur 21 Millimeter Niederschlag viel zu trocken. Normalerweise beträgt die Niederschlagssumme im April 55 Millimeter. Damit ergibt sich für die letzten drei Monate beim Niederschlag ein Defizit von 61 Prozent. Der stärkste Sturm des Monats wurde am 18. April registriert. Der Wind erreichte zeitweise eine Geschwindigkeit von bis zu 85 Kilometern pro Stunde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen