Wer hat den „Löwen“ verdient?

nn-logo-pdf

von
24. November 2014, 13:59 Uhr

Sie schaffen Arbeitsplätze, verfolgen mutige Geschäftsmodelle und machen sich um das wirtschaftlich-soziale Wohlergehen der Stadt und ihrer Umgebung verdient: Es gibt eine Reihe von Unternehmerinnen und Unternehmer, auf die das zutrifft. Doch wer ragt in diesem Jahr in besonderer, in preiswürdiger Weise heraus? Die Schleswiger Nachrichten und die VR Bank Flensburg-Schleswig vergeben zum dritten Mal die Auszeichnung „Der Löwe von Schleswig“. Noch bis zum kommenden Sonnabend, 29. November, können die Leserinnen und Leser der SN Vorschläge einreichen. Senden Sie uns den Namen Ihres Kandidaten samt kurzer Begründung per E-Mail an redaktion.schleswig@shz.de (Betreff: „Löwe“), oder schicken Sie uns eine Postkarte an: Schleswiger Nachrichten, Stadtweg 54, 24837 Schleswig, Stichwort: „Löwe“. Ihr Favorit kann auch aus dem Schleswiger Umland stammen.

Eine zehnköpfige Jury entscheidet dann, wer den Preis bei einer Festveranstaltung Anfang nächsten Jahres überreicht bekommt. Mit dem „Löwen von Schleswig“ des Jahres 2013 wurde Mario Hoff, Macher des Varieté-Theaters „Heimat“ ausgezeichnet. 2012 ging der Preis an Oliver Firla, den Wirt des Gasthauses „Odins“ in Haddeby.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen