zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

21. August 2017 | 21:40 Uhr

Landestheater : Wenn Träume wahr werden

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

„Das ist dein Augenblick“ – so lief die Premiere des neuen Jugendstücks in der Schleswiger Trauminsel.

„Das ist dein Augenblick“ heißt das neue Jugendstück des Landestheaters, das jetzt in der Trauminsel Premiere feierte – vor ausschließlich erwachsenem Publikum. Das Theaterstück ist nach dem Roman der Niederländern Corien Botman entstanden und wurde von Katrin Herchenröther für die Bühne bearbeitet. Die Teenie-Geschichte über den ehrgeizigen Fußballspieler Milan (gespielt von Lorenz Baumgarten) und die von Minderwertigkeitskomplexen geplagte Nachwuchsjournalistin Freke (Manja Haueis) ist als mobile Produktion buchbar und kann somit auch in Schulen aufgeführt werden.

Das Stück ist keine klassische Zwei-Personen-Produktion. Vielmehr schlüpfen die beiden Schauspieler in neun verschiedene Rollen. In pinken Schuhen und Minirock verkörpert Manja Haueis die auf den ersten Blick forsche Freke, die sich als Reporterin bei der Schülerzeitung bewirbt, um aus dem Schatten ihrer genialen und allseits beliebten großen Schwester zu treten. Dafür braucht sie einen guten Artikel – und schreibt diesen ausgerechnet über den fußballverrückten Milan. Dabei sieht sie keinen Sinn darin, „warum jemand den ganzen Tag den Fußball in der Luft jongliert“. Milan dagegen, den Lorenz Baumgarten mal als enthusiastischen Fußballkommentator, mal als hart trainierenden Nachwuchskicker darstellt, hat ein klares Ziel: Bei Ajax Amsterdam will er kicken – wie sein großes Idol Marco van Basten, dessen lebensgroßes Abbild die Bühne ziert. Oder lebt er doch nur den Traum seines Vaters, der seine Fußballkarriere vorzeitig beenden musste? Freke fragt nicht nur, sie hinterfragt und wirft dabei die Frage auf: „Muss ein Sohn das tun, was dem Vater nie gelungen ist?“

Zentrale Themen des Stückes sind Wünsche und Ängste. Es geht um Träume und was passiert, wenn diese auf einmal Realität werden. Zudem spielt auch der Erfolgsdruck eine wichtige Rolle – egal, ob der wie im Fall von Milan zumeist von außen vom Vater und dem Trainer ausgeübt wird oder wie bei Freke im eigenen Charakter und dem Ziel, sich abzugrenzen, begründet liegt.

Allerdings konzentriert sich das Stück nicht allein auf die beiden Hauptfiguren, sondern die Schauspieler schlüpfen in unterschiedliche Rollen. Lorenz Baumgarten etwa mimt den strengen und forschen Vater mit Milan – oder mit Staubwedel bewaffnet die fußballkritische Mutter. Und Manja Haueis wird mit einer Trillerpfeife um den Hals zum Fußball Drill Instructor. Zudem wechseln beide auch untereinander die Rollen – so spielen beide Milans Vater. Mitunter wechseln sie ihre Rollen im Sekundentakt – dabei mitzukommen, ist gerade gegen Ende des 75 Minuten langen Stückes nicht immer einfach.

 

 

 

 

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen