Nach der Gartenschau : Weihnachtsspaziergang auf den Königswiesen

Für Besucher, die auf die Königswiesen möchten, stehen die Ampeln quasi noch auf „Rot“. Foto: Jennert
Für Besucher, die auf die Königswiesen möchten, stehen die Ampeln quasi noch auf „Rot“. Foto: Jennert

Der Rest der Themengärten wird abgebaut, die Fläche mit Gras-Saat versehen - ab Weihnachten dürfen Schleswiger wieder auf ihre Königswiesen.

Avatar_shz von
27. November 2008, 06:57 Uhr

Schleswig | - Noch immer sind die Königswiesen für Spaziergänger gesperrt. "Das liegt daran, dass wir wegen der vielen Regentage im Oktober mit dem Rückbau der Themengärten nicht recht weiter kamen", erklärt Stadtwerke-Direktor Wolfgang Schoofs auf Nachfrage. Man habe die aufgeweichte Gartenschaufläche nicht befahren können. Doch jetzt kommt die Sache voran, und die Reste der Themengärten werden in diesen Tagen abgebaut. Anschließend wird die Fläche mit Grassaat versehen.

Bestehen bleiben sollen, wie berichtet, die Rhododendron-Anlage in der Nähe des Aussichtsturmes, das Rosenbeet auf dem Minigolfplatz sowie Staudenbeete. An diesen Pflanzen können sich die Schleswiger im kommenden Sommer erfreuen. Und im Winter? Wann stehen die Königswiesen wieder zur Verfügung - wird es möglich sein, dort während der Weihnachtstage spazieren zu gehen? "Das müsste klappen", meint Schoofs.

Übrigens: Das Blockbohlenhaus, das seit April auf dem Gelände steht und während der Gartenschau als Buchhandlung genutzt wurde, steht noch zum Verkauf. Für 10 000 Euro kann das 36 Quadratmeter große Haus erworben werden - allerdings muss es selbst abgebaut und abgeholt werden.

Interessenten können sich bei den Stadtwerken unter 801102 melden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen