Fahrdorf : Weihnachtsmarkt-Premiere

Der erste Weihnachtsmarkt in Fahrdorf kam bei den Kindern besonders gut an.
Der erste Weihnachtsmarkt in Fahrdorf kam bei den Kindern besonders gut an.

Die Adventsveranstaltungen in Fahrdorf und Borgwedel waren ein Erfolg – und sollen wiederholt werden.

shz.de von
15. Dezember 2013, 18:39 Uhr

Gemeinschaftlich präsentierten sich die Fahrdorfer Vereine und Verbände auf dem ersten Weihnachtsmarkt – und das Konzept kam an: Rund 300 Besucher, darunter viele Familien mit Kindern, wollten auf der Festwiese am Feuerwehrgerätehaus dabei sein, sehr zur Freude von Gemeinderatsmitglied Rotraud Rasch, der federführenden Organisatorin. Bürgermeister Frank Ameis lobte das Engagement aller beteiligten Helfer rund um den Ortskulturring, des Backvereins, der Arbeitsgemeinschaft Dorfchronik, der Shanty-Sänger, der Sportschützen, des Turnvereins TSV, der beiden Segelvereine, des Jugendzentrums, der Feuerwehr sowie der Gemeindevertretung. „Ich bin überwältigt, was die Fahrdorfer Vereine und Verbände gemeinsam auf die Beine gestellt haben. Danke an alle, die hier mitgeholfen haben. Es wird nicht der letzte Weihnachtsmarkt gewesen sein“, sagte Ameis.

Einen zauberhaften Adventsmarkt vor der Kulisse der Stexwiger Enge an der Schlei bot auch die Gemeinde Borgwedel am Wochenende. Zahlreiche Besucher, darunter auch Bundestagsabgeordnete Sabine Sütterlin-Waack, kamen sehr zur Freude des Organisatoren-Teams der Gemeindevertreter rund um die CDU-Fraktion nach Borgwedel. Für einige Kinder bot der Markt sogar die erste Begegnung mit dem Weihnachtsmann. „Der erste Weihnachtsmarkt war eine gelungene Sache. Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen“, sagte Ralf Beyer vom Organisationsteam. Auch er machte den Bürgern Hoffnung, dass der Adventsmarkt im kommenden Jahr wiederholt wird.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen